Donnerstag 26.07.18 20.00 Uhr

Hier ist es schön

Veranstaltungsreihe: zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs
Lesung und Gespräch
Für die Reihe zwischen/miete werden Stuttgarter WGs zur Lesebühne: AutorInnen aus der jüngsten Schriftstellergeneration mieten sich ein, um aus ihren Texten zu lesen und sie ins Gespräch zu bringen. Annika Scheffel, Jahrgang 1983, erschafft in ihrem Roman „Hier ist es schön“ eine dystopische Welt, die durch totale Überwachung und den Voyeurismus einer Reality-TV-Show geprägt ist. Innerhalb dieser Fernsehshow werden die zwei Protagonisten Irma und Sam ausgewählt, einen neuen Planeten zu besiedeln und dort auf Schritt und Tritt von Kameras begleitet. Sams Entschluss in letzter Minute abzuspringen, führt die beiden auf eine neue Reise: Eine Reise, die Wahrheiten sucht und Fragen nach Sams Herkunft und Geschichte beantworten soll. Doch sind sie wirklich frei in ihren Entscheidungen oder bleibt ihr Schicksal gelenkt von unsichtbaren Mächten im Hintergrund? Scheffel spielt in ihrem Roman eindrucksvoll mit verschiedenen Schreibformen – klassischer Prosatext, Briefe und Regieanweisungen wechseln sich ab und bieten so unterschiedlichste Perspektiven auf die behandelten Sujets. Die Autorin wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar 2013 und dem Robert Gernhardt Preis 2015. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Ort: Ruhrstraße 11, Stuttgart
Eintritt: 5 Euro inklusive Bier und Brezel
Nur Abendkasse (ab 19.30 Uhr), begrenzte Platzzahl
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp