Samstag 30.06.18 11.15 Uhr

Nanuli - Bittere Bonbons

Veranstaltungsreihe: Wetterleuchten
Lesung
Nach siebzig Jahren als Teil der Sowjetunion, nach Bürgerkriegsjahren, Unabhängigkeitsbestrebungen und Krieg mit Russland wächst in Georgien heute eine neue Generation heran, die auch in der Literatur neue Töne anschlägt. Dreizehn Autorinnen geben Einblicke in ihr Land und seine Geschichte. Sie entwerfen teils üppige, teils verstörende, immer aber sinnliche Bilder, die im Sinne des magischen Realismus verschiedene Realitäten miteinander ins Spiel bringen – farbenprächtige Bilder von Lebensentwürfen einer Gesellschaft, die im Begriff ist, sich neu zu finden. Alle Autorinnen – darunter Nino Haratischwili, Tamta Melaschwili und Ketino Bachia – sind nach 1970 geboren. Ketino Bachia studierte Englische Philologie und Literatur in Tbilissi. 1996 emigierte sie nach Deutschland und studierte in Freiburg Katholische Theologie. Ihre Erzählung "Nanuli" aus "Bittere Bonbons" (Verlag edition fünf) handelt vom Ankommen in Deutschland.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso