Montag 21.03.05 20.00 Uhr

Tupolew 134

Lesung und Gespräch
Moderation: Ina Hartwig
In ihrem neuen allseits mit Lob aufgenommenen Roman erzählt Antje Rávic Strubel von einer Flugzeugentführung und der schwierigen, vielleicht vergeblichen Suche nach der Wahrheit. Ausgangspunkt ist eine reale Geschichte: 1978 wurde eine Tupolew 134 von zwei Bürgern aus der DDR auf dem Flug Danzig-Schönefeld nach West-Berlin entführt. Die Entführung war nicht geplant, sie war eine Art Übersprunghandlung zweier bei ihrer Republikflucht verratener Menschen. Antje Rávic Strubel erzählt eine eigene Geschichte über Flucht, Verrat und Illegalität, über die politischen Konsequenzen dieser Tat, über den Wunsch, das alte Leben hinter sich zu lassen, und vom Unvermögen, vorgeprägten Lebensmustern zu entkommen, über Sehnsucht und die Vergeblichkeit von Liebe außerhalb der Konvention. Von Antje Rávic Strubel, 1974 in Potsdam geboren, erschienen bisher die Romane Offene Blende und Unter Schnee sowie Fremd Gehen. Ein Nachtstück.

Eintritt: EUR 7,-/5,-/3,50
Bild: Tupolew 134 - Antje Rávic StrubelBild: Tupolew 134 - Antje Rávic StrubelBild: Tupolew 134 - Antje Rávic Strubel
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Robert M. Sonntag
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso