Dienstag 22.05.18 19.30 Uhr

Insight Nahost – Nacht der arabischen Literatur

Lesung und Gespräch, Diskussion
Moderation: Jörg Armbruster
Musik: Hadi Andywi, Karam Kassem
Die ägypische Autorin Basma Abdelaziz musste leider absagen. Doch die kurdisch-syrische Lyrikerin Widad Nabi wird kommen.

Sieben Jahre nach Beginn des Arabischen Frühlings scheint vom jubelnd begrüßten Aufbruch von damals nichts mehr übrig zu sein: Syrien und Libyen versinken im (Bürger)Krieg, in Ägypten werden scharfe Zensurgesetze eingeführt, die erstarkte Kulturszene sieht sich mit zunehmender Restriktion konfrontiert. Das Interesse der Öffentlichkeit, mehr und tiefergreifende Informationen zu erhalten, einen Einblick in das Leben der Menschen hinter den Schlagzeilen zu haben, ist groß. Hier kann die Literatur viel beitragen: Sie erzählt die vielen kleinen Geschichten, die ein differenzierteres Bild ergeben. Das Netzwerk der Literaturhäuser stellt in seiner Veranstaltungsreihe Autor*innen aus verschiedenen arabischen Ländern zusammen mit Nachwuchstalenten aus dem Programm "Beirut Short Stories" vor. In Stuttgart zu Gast sein werden die kurdisch-syrische Lyrikerin Widad Nabi und die libanesische Nachwuchsautorin Mira Sadawi. Literatur und Politik in größere Zusammenhänge setzt der Übersetzter und Vermittler Stefan Weidner, wenn er in seinem neuen Band "Jenseits des Westens" ein Zukunftsplädoyer für ein neues kosmopolitisches Denken hält, das die Vorstellung kultureller westlicher Überlegenheit überwindet. Den Blick zurück auf die großen Geschichten von 1001 Nacht sowie 101 Nacht – ein fast 800 Jahre altes Manuskript und ein verborgenes Juwel der arabischen Literatur – wirft indes die herausragende und vielfach ausgezeichnete Übersetzerin, Musikerin und Arabistin Claudia Ott. Sie hat die Geschichten erstmals aus ihren ältesten Originalen übersetzt und kommentiert und räumt mit einigen festgefahrenen Bildern solide auf.

Eine Veranstaltung des Netzwerks der Literaturhäuser in Kooperation mit der KfW-Stiftung, dem Goethe-Institut, ARTE und Beirut Short Stories.

Ort: Ostend, Achalmstrasse 18, Eingang Hausmannstraße Ecke Achalmstrasse. U4 Haltestelle "Ostendplatz"
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke