Dienstag 22.05.18 19.30 Uhr

Insight Nahost – Nacht der arabischen Literatur

Lesung und Gespräch, Diskussion
Moderation: Jörg Armbruster
Musik: Hadi Andywi, Karam Kassem
Die ägypische Autorin Basma Abdelaziz musste leider absagen. Doch die kurdisch-syrische Lyrikerin Widad Nabi wird kommen.

Sieben Jahre nach Beginn des Arabischen Frühlings scheint vom jubelnd begrüßten Aufbruch von damals nichts mehr übrig zu sein: Syrien und Libyen versinken im (Bürger)Krieg, in Ägypten werden scharfe Zensurgesetze eingeführt, die erstarkte Kulturszene sieht sich mit zunehmender Restriktion konfrontiert. Das Interesse der Öffentlichkeit, mehr und tiefergreifende Informationen zu erhalten, einen Einblick in das Leben der Menschen hinter den Schlagzeilen zu haben, ist groß. Hier kann die Literatur viel beitragen: Sie erzählt die vielen kleinen Geschichten, die ein differenzierteres Bild ergeben. Das Netzwerk der Literaturhäuser stellt in seiner Veranstaltungsreihe Autor*innen aus verschiedenen arabischen Ländern zusammen mit Nachwuchstalenten aus dem Programm "Beirut Short Stories" vor. In Stuttgart zu Gast sein werden die kurdisch-syrische Lyrikerin Widad Nabi und die libanesische Nachwuchsautorin Mira Sadawi. Literatur und Politik in größere Zusammenhänge setzt der Übersetzter und Vermittler Stefan Weidner, wenn er in seinem neuen Band "Jenseits des Westens" ein Zukunftsplädoyer für ein neues kosmopolitisches Denken hält, das die Vorstellung kultureller westlicher Überlegenheit überwindet. Den Blick zurück auf die großen Geschichten von 1001 Nacht sowie 101 Nacht – ein fast 800 Jahre altes Manuskript und ein verborgenes Juwel der arabischen Literatur – wirft indes die herausragende und vielfach ausgezeichnete Übersetzerin, Musikerin und Arabistin Claudia Ott. Sie hat die Geschichten erstmals aus ihren ältesten Originalen übersetzt und kommentiert und räumt mit einigen festgefahrenen Bildern solide auf.

Eine Veranstaltung des Netzwerks der Literaturhäuser in Kooperation mit der KfW-Stiftung, dem Goethe-Institut, ARTE und Beirut Short Stories.

Ort: Ostend, Achalmstrasse 18, Eingang Hausmannstraße Ecke Achalmstrasse. U4 Haltestelle "Ostendplatz"
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Gemeinsame Auftaktveranstaltung der 59. Stuttgarter Antiquariatsmesse und der 34. Antiquaria Ludwigsburg
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel