Donnerstag 17.05.18 20.00 Uhr

Revolte

Veranstaltungsreihe: Karambolagen
Lesung und Gespräch
Moderation: Felix Heidenreich
Karambolagen erzeugen Reibung: Das Aufeinanderprallen von Meinungen, Sichtweisen, Weltverständnissen ist im besten Wortsinne zwingender Bestandteil beweglicher Gesellschaften. Die
dritte Folge der neuen Reihe »Karambolagen«, veranstaltet vom Literaturhaus und Institut français,
holt 2018 die Revolte auf die Bühne. Der renommierte Soziologe Heinz Bude zieht fünfzig Jahre nach 1968 Bilanz und hat in seinem jüngsten Buch »Adorno für Ruinenkinder« mit Menschen gesprochen, die den Aufbruch aus der Kindheit zwischen Ruinen in eine Welt des freieren Lebens miteinander teilen. Mit einer trostlosen Vergangenheit im Rücken wollten sie einst die Gesellschaft verändern. Die französische Autorin, Künstlerin und Kulturkritikerin Marie Rotkopf schreibt wiederum an gegen das deutsche Bewusstsein, endlich ruhigen Gewissens auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen. Ihr »Antiromantisches Manifest. Eine poetische Lösung« ist eine Streitschrift für das Fremdsein als Freiheit, als einzig mögliche Lebensweise. Marie Rotkopf wurde 1975 in Paris geboren und lebt heute in Hamburg. Von ihr erschienen Beiträge in und für diverse Kunstzeitschriften, Ausstellungen und Performances. Sie war Mitarbeiterin im ersten zeitgenössischen Kunstmuseum in der Pariser Banlieue. 2007 gründete sie die deutsch-französische Künstlergruppe »Internationale Surplace«. Heinz Bude, Jahrgang 1954, leitete von 1997 bis 2015 den Bereich »Die Gesellschaft der Bundesrepublik« am Hamburger Institut für Sozialforschung, seit 2000 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Makrosoziologie an der Universität Kassel. 2016 erschien sein Buch »Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen«.

Die Diskussion bildet den Abschluss der Veranstaltungsreihe »Der Sinn der Revolte: Mai 68 heute« die vom Februar bis Mai 2018 in Zusammenarbeit mit dem IZKT der Universität Stuttgart veranstaltet wurde.

Eine Gemeinschaftsproduktion des Literaturhaus Stuttgart und des Institut français, in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert von der Dr. Karl & Elisabeth Eisele-Stiftung.

Außer Haus! Institut français, Schloßstraße 51
Bild: Revolte - Heinz BudeBild: Revolte - Heinz BudeBild: Revolte - Heinz Bude
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
24.08.19
20.00 Uhr
Miami Punk
Juan S. Guse
Freitag
06.09.19
18.00 Uhr
Treppauf – Treppab
Christina Schmid, Sabine Fessler
Freitag
06.09.19
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht 2019
Thilo Krause, Kathrin Schmidt, Christine Langer, Maren Kames
Montag
09.09.19
19.00 Uhr
Über "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux
Montag
09.09.19
19.30 Uhr
Dort dort
Tommy Orange
Dienstag
10.09.19
19.30 Uhr
Und das hast du dir alles ausgedacht?! Collagen & Kollaborationen
Lydia Daher
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Unter der Drachenwand – Eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Jan Snela
Mittwoch
18.09.19
19.30 Uhr
Wie später ihre Kinder
Nicolas Mathieu
Donnerstag
19.09.19
19.30 Uhr
Bergeners
Tomas Espedal
Samstag
21.09.19
14.00 Uhr
Führung durch die Staatstheater Stuttgart
Montag
23.09.19
19.30 Uhr
Ein Hummerleben
Erik Fosnes Hansen
Mittwoch
25.09.19
19.30 Uhr
Im Heimweh ist ein blauer Saal
Herta Müller
Donnerstag
26.09.19
19.30 Uhr
Intime Briefe x 2
Walter Sittler, Hegel Quartett
Freitag
27.09.19
19.30 Uhr
Revanche
Claire Beyer
Montag
30.09.19
19.00 Uhr
Schreibtreff Junger Autor*innen
Dienstag
01.10.19
17.00 Uhr
Literatur Schaufenster für Brigitte Kronauer und Peter Hamm
Ulrich Keicher
Mittwoch
02.10.19
19.30 Uhr
Gebrauchsanweisung fürs Scheitern
Heinrich Steinfest
Montag
07.10.19
19.00 Uhr
Über »Die Islandglocke« von Halldór Laxness
Montag
07.10.19
19.30 Uhr
Die geheime Mission des Kardinals
Rafik Schami
Donnerstag
10.10.19
19.00 Uhr
Literatur im Turm - Über den Dingen
Donnerstag
10.10.19
19.30 Uhr
Aus der Dunkelheit strahlendes Licht
Petina Gappah
Dienstag
15.10.19
19.30 Uhr
Die Jakobsbücher
Olga Tokarczuk
Mittwoch
16.10.19
19.30 Uhr
Max, Mischa und die Tet-Offensive
John Harstad
Freitag
18.10.19
18.00 Uhr
Scheize – Liebe – Sehnsucht: Ragnar Kjartansson
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg