Sonntag 18.03.18 11.00 Uhr

Europa lesen

Veranstaltungsreihe: The future of Europe
Gespräch und Lesung
Moderation: Katharina Raabe
Die Idee des Nationalstaats beruhe auf einem räumlichen Hoheitsgebiet, die Realität hingegen sei längst eine ganz andere und der Nationalstaat am Ende. Nicht zuletzt die Situation in der Ukraine zeige, was das veraltete Konzept der Nation anrichte, sagt der Schweizer Dramatiker und Schriftsteller Lukas Bärfuss, der sich immer wieder in politische und gesellschaftliche Diskussionen zur Schweiz und zu Europa zu Wort meldet. Mit Blick auf die Schweiz beobachtet er vor allem Ausprägungen einer regionalen statt nationalen Identität, wenn er in Rechnung stellt, dass es "sehr schwierig herauszufinden ist, was überhaupt noch das gemeinsame Interesse ist – etwa zwischen einem Tessiner und einem Zürcher." Mit ihm ins Gespräch kommt der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch, der sich ebenfalls beharrlich öffentlich einmischt, im Ringen der Ukraine und ihrer gesellschaftlichen Erneuerung als Land Europas. Bereits 2004 hat er zusammen mit Andrzej Stasiuk den Essayband "Mein Europa" veröffentlicht, in dem er als "poetischer Landvermesser" (FAZ) literarische Portraits einer bis dahin noch vielfach unbekannten Landschaft entworfen hat, die sowohl auf polnischem, slowakischem, tschechischem, ungarischem, rumänischem und ukrainischem Territorium liegt. Jüngst erschien sein "Kleines Lexikon intimer Städte", ein Alphabet aus 44 Städten – in dem auch Stuttgart nicht fehlt. Mit den beiden diskutiert die Lektorin und herausragende Vermittlerin mittel- und osteuropäischer Literatur, Katharina Raabe.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Stuttgart und des Schauspiel Stuttgart in der Reihe "The future of Europe" sowie im Rahmen von "Heimat – Internationale Wochen gegen Rassismus in Stuttgart.

Eintritt: 6,- € (Karten unter www.schauspiel-stuttgart.de)
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart