Sonntag 10.12.17 11.00 Uhr

Martin Roth – WiderRede!

Lesung und Gespräch
Martin Roth starb Anfang August. Er war renommierter Kulturwissenschaftler, Kulturmanager, Kurator und zuletzt Leiter des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart. Er war ein Ausnahme-Handelnder, ein Wirkender, ein Schaffender. Er war überzeugter Europäer, Weltbürger. Und er war Familienvater. Gemeinsam mit seinen Kindern Mascha, Clara und Roman Roth hat er in der letzten Phase seines Lebens einen Appell für demokratische Werte und die Zukunft Europas formuliert – im Rahmen eines familiären Diskurses. In ihrem Gespräch geben sie Anstöße für die Notwendigkeit der Widerrede – gegen die Aushöhlung von Freiheit, Toleranz und Demokratie, für den Erhalt dieser Werte und Errungenschaften. Die dokumentierten Gespräche sind kurz nach dem Tod Martin Roths in dem Buch "WiderRede! Eine Familie diskutiert über Populismus, Werte und politisches Engagement" erschienen. Auszüge aus dem Buch, die seine Tochter Mascha Roth, die für die Initiative Die Offene Gesellschaft arbeitet, ausgewählt hat, werden von Mitgliedern des Schauspielensembles gelesen. Im Anschluss findet ein Gespräch mit Andre Wilkens, Roland Grätz (ifa), Ottilie Bälz (Robert Bosch Stiftung) und Armin Petras (Intendant Schauspiel) statt.

Hinweis: Am Nachmittag findet um 14.30 Uhr ein Freundestreffen der Initiative Offene Gesellschaft statt, wozu alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Treffpunkt: An der Pforte zwischen den Eingängen zum Schauspielhaus und der Oper. Weitere Infos: https://die-offene-gesellschaft.de/events#modal_event/8569

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), der Robert Bosch Stiftung, dem Literaturhaus Stuttgart und der Initiative "Die Offene Gesellschaft"

Eintritt: Euro 6,- (Vorverkauf im Kartenbüro der Staatstheater Stuttgart oder online kaufen >>>>)