Dienstag 28.11.17 20.00 Uhr

So, und jetzt kommst du

Veranstaltungsreihe: Preis des Wirtschaftsclubs im Literaturhaus Stuttgart
Preisverleihung, Lesung und Gespräch
Laudatio: Sandra Potsch
In diesem Jahr ist es der 1971 in Kaiserslautern geborene Autor und freie Journalist Arno Frank, der mit dem Preis des Stuttgarter Wirtschaftsclubs ausgezeichnet wird. Er schreibt u.a. für die taz, Die Zeit, Spiegel Online, Dummy, Fluter und den Musikexpress. In «So, und jetzt kommst Du» erzählt Arno Frank die Geschichte des Hochstaplers und Autoverkäufers Jürgen und seiner Familie aus der Perspektive eines der drei Kinder. Beginnend in der pfälzischen Provinz der Achtzigerjahre nimmt der Autor den Leser mit auf eine Odyssee durch Europa und entwickelt ein Roadmovie der Flucht, Lüge und des freien Falls – basierend auf seiner eigenen Geschichte. Frank lotet aus, wie die Scheinökonomie des Hochstaplers mit den Imperativen unserer Leistungsgesellschaft korrespondiert und was ein Leben in Lüge mit dem nächsten Umfeld, der Familie, macht. Auch wenn die Karriere des Hochstaplers ihren Höhepunkt in der Moderne hatte, so begleiten uns auch heute Lug und Trug, Fälschung und Fake auf den großen Bühnen der Politik und Wirtschaft. Arno Frank erzählt seine Geschichte so hinreißend wie schonungslos und bewegt sich in seinem Debüt literarisch behände auf dem schmalen Grat von Tragik und Groteske, Verzweiflung und Komik. Das Buch ist im Stuttgarter Tropen Verlag/Klett-Cotta Verlag erschienen. Der Literaturpreis wird bereits zum achten Mal vergeben und honoriert mit 5.000 Euro die Arbeit von AutorInnen, die sich mit Themen der Wirtschafts- bzw. Arbeitswelt kritisch und literarisch anspruchsvoll auseinandersetzen. Ausgezeichnet wurden bisher u. a. Annette Pehnt (2009), Felicia Zeller (2010), Martin Suter (2015) und Philipp Schönthaler (2016).

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus e.V.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band