Freitag 13.10.17 19.00 Uhr

Rückkehr nach Reims

Veranstaltungsreihe: Herkunftssache!
Lesung und Gespräch
Moderation: Hinrich Schmidt-Henkel
Deutsche Lesung: Stefan Wancura
Geschlossene Gesellschaft? Warum ist Deutschlands gläserne Decke nach wie vor so stabil undurchlässig? Warum ist die Chancenungleichheit so hoch, wie in kaum einem anderen europäischen Land? Der französische Soziologe und Foucault-Forscher Didier Eribon hat mit seiner Studie "Rückkehr nach Reims" autobiografisches Schreiben mit soziologischer Reflexion verknüpft: Eribon realisiert, wie sehr er nicht nur unter der Homophobie seines Herkunftsmilieus litt, sondern, dass es vor allem auch der Habitus einer armen Arbeiterfamilie war, der es ihm schwer machte, in der Pariser Gesellschaft Fuß zu fassen. Sein Herkunftsmilieu hat er im Gegensatz zu seiner geschlechtlichen Orientierung lange verleugnet, erst der Tod seines Vaters führte ihn zurück in seine eigene Geschichte und in die Banlieues von Reims. Darüber hinaus liefert er als Soziologe eine Analyse des sozialen und intellektuellen Lebens seit den fünfziger Jahren und fragt, warum ein Teil der Arbeiterschaft, der traditionellen Linken, heute zum Front National übergelaufen ist.
Bild: Rückkehr nach Reims - Didier EribonBild: Rückkehr nach Reims - Didier EribonBild: Rückkehr nach Reims - Didier EribonBild: Rückkehr nach Reims - Didier EribonBild: Rückkehr nach Reims - Didier EribonBild: Rückkehr nach Reims - Didier Eribon
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug