Freitag 22.09.17 20.00 Uhr

Jane Austen

Lesung und Gespräch
Kaum eine Autorin polarisiert so sehr wie Jane Austen. „Jedes Mal wenn ich "Stolz und Vorurteil" lese, möchte ich sie ausbuddeln und ihr mit ihrem eigenen Schienbein eins über den Schädel hauen“, bekannte Mark Twain. Und der Literaturkritiker Denis Scheck stellt in seinem Nachwort von "Vernunft und Gefühl" in Rechnung: „Jane Austen macht mich wütend. Geschichte existiert nicht für Jane Austen. Politik bleibt scheinbar ausgespart. Und doch finde ich nirgendwo größeres Leseglück als bei Jane Austen – und das macht sie paradoxerweise zu einer für mich eminent politischen Autorin.“ Auch Julika Griem, Professorin am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Frankfurt, schreibt über Jane Austens "Mansfield Park", dass gerade die zwiespältigen Formen passiven Widerstands der Frauenfiguren „dazu anregen, vorschnelle Vorwürfe unpolitischen Erzählens zu überdenken.“ 2017 nun jährt sich der 200. Todestag von Jane Austen, und ihre Werke gehören zu den Klassikern der englischen Literatur. Sie selbst wiederum schrieb heimlich, auf Papierbögen, die sich rasch wegstecken ließen. Wir holen sie im Original und in ihren deutschen Übersetzungen hervor und widmen Jane Austen einen Abend.
Bild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis Scheck
© Jakob Trepel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
18.10.19
18.00 Uhr
Scheize – Liebe – Sehnsucht: Ragnar Kjartansson
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke