Freitag 22.09.17 20.00 Uhr

Jane Austen

Lesung und Gespräch
Kaum eine Autorin polarisiert so sehr wie Jane Austen. „Jedes Mal wenn ich "Stolz und Vorurteil" lese, möchte ich sie ausbuddeln und ihr mit ihrem eigenen Schienbein eins über den Schädel hauen“, bekannte Mark Twain. Und der Literaturkritiker Denis Scheck stellt in seinem Nachwort von "Vernunft und Gefühl" in Rechnung: „Jane Austen macht mich wütend. Geschichte existiert nicht für Jane Austen. Politik bleibt scheinbar ausgespart. Und doch finde ich nirgendwo größeres Leseglück als bei Jane Austen – und das macht sie paradoxerweise zu einer für mich eminent politischen Autorin.“ Auch Julika Griem, Professorin am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Frankfurt, schreibt über Jane Austens "Mansfield Park", dass gerade die zwiespältigen Formen passiven Widerstands der Frauenfiguren „dazu anregen, vorschnelle Vorwürfe unpolitischen Erzählens zu überdenken.“ 2017 nun jährt sich der 200. Todestag von Jane Austen, und ihre Werke gehören zu den Klassikern der englischen Literatur. Sie selbst wiederum schrieb heimlich, auf Papierbögen, die sich rasch wegstecken ließen. Wir holen sie im Original und in ihren deutschen Übersetzungen hervor und widmen Jane Austen einen Abend.
Bild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis ScheckBild: Jane Austen - Denis Scheck
© Jakob Trepel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo im Literatur Schaufenster
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Flugblätter und Fake News - Über Einblattdrucke aus der Frühzeit des Buchdrucks
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel