Freitag 13.10.17 bis Sonntag 15.10.17

Herkunftssache!

Veranstaltungsreihe: Herkunftssache!
Festival
„Die Spuren dessen, was man in der Kindheit gewesen ist, wirken im Erwachsenenalter fort, selbst wenn die Lebensumstände ganz andere sind. Deshalb bedeutet die Rückkehr in ein Herkunftsmilieu, aus dem man hervor-und von dem man fortgegangen ist, immer auch ein Wiedersehen mit einem konservierten wie negierten Selbst: Das Unbehagen, zwei verschiedenen Welten anzugehören, die schier unvereinbar weit auseinanderliegen und doch in allem, was man ist, koexistieren.“ – Didier Eribon

Didier Eribons zutiefst berührendes Buch, "Rückkehr nach Reims", eine autobiografische und zugleich soziologische Annäherung an seine Familie aus den verarmten Banlieues in Reims, bildet den Auftakt für das Festival „Herkunftssache!“ im Literaturhaus Stuttgart. Herkunftsfragen können jedoch nicht auf die soziale Kategorie reduziert werden, sondern sind stets verschränkt mit ethnischen, kulturellen oder geschlechtlichen Zuschreibungen. Wie können wir diese, einmal angeeignet oder etikettiert, zukünftig wieder durchlässiger machen? Wie können wir die Vielfalt der Herkünfte in eine positiv besetzte Heterogenität integrieren, wie trotz Distinktion Gemeinschaft herstellen? Was kann Kultur, Kunst und Literatur, um populistischen und vereinfachten Einordnungen entgegenzuwirken? Diesen Fragen auf der Spur möchte das Literaturhaus Stuttgart die „Herkunftssache!“ zu seiner Sache machen: Bestandteil der Befragungen sind zahlreiche Begegnungen mit den Gästen des Festivals, Lesungen, Gespräche und Vorträge. Des Weiteren haben sich Jugendliche im Vorfeld des Festivals in einen Familientausch begeben; ihre Erfahrungen werden im Laufe des Festivals präsentiert. Und unter dem Titel "Auf Augenhöhe in Halbhöhe" ist eine begleitende Textsammlung zeitgenössischer Autor*innen entstanden, die die weißen Klingelschilder in Halbhöhenlage zum Anlass einer „Neubeschreibung“ genommen haben. Mit zunehmender Halbhöhe schmelzen die Namen an den Klingeln erst zu Initialen, um dann häufig ganz zu verschwinden. Die begleitende Ausstellung des Comics "La Grieta / Der Riss" setzt unsere Perspektiven in einen Bild- und Textdialog europäischer Außengrenzziehungen und Herkunftsfragen.

Förderer und Partner: Kulturstiftung des Bundes, Bundeszentrale für politische Bildung, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, Konrad-Kohlhammer-Stiftung, Akademie Schloss Solitude, Institut français Stuttgart und Deutsch-Türkisches Forum. Kuratiert von: Katarina Berg, Stefanie Stegmann und Kateryna Stetsevych.
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
23.05.18
20.00 Uhr
Europa lesen
Phillip Ther, Raoul Schrott
Dienstag
29.05.18
20.00 Uhr
Sinn stiften mit Geldanlagen
Wolfgang Kuhn
Montag
04.06.18
19.00 Uhr
Immer ist alles schön - Julia Weber
Mittwoch
06.06.18
20.00 Uhr
Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch
Asli Erdogan
Donnerstag
07.06.18
20.00 Uhr
Hirnforschung
Wolf Singer
Montag
11.06.18
20.00 Uhr
Zeit der Zauberer
Wolfram Eilenberger
Dienstag
12.06.18
20.00 Uhr
Von Vögeln und Menschen
Margriet de Moor
Donnerstag
14.06.18
20.00 Uhr
Blinder Fleck
Teju Cole
Montag
18.06.18
20.00 Uhr
Blutsbande
Christina von Braun, Antje Rávic Strubel
Dienstag
19.06.18
20.00 Uhr
Wie hoch die Wasser steigen
Anja Kampmann
Sonntag
24.06.18
20.00 Uhr
Über 'Erdbeben. Träume'
Marcel Beyer, Mitglieder des Produktionsteams der Oper Stuttgart
Mittwoch
27.06.18
20.00 Uhr
Wieder im Rampenlicht. Jüdische Rückkehrer in deutschen Theatern nach 1945
Anat Feinberg, Manfred Langner
Donnerstag
28.06.18
20.00 Uhr
Rosen und Disteln. Ein Abend zum 150. Geburtstag von Stefan George
Ernst Osterkamp, Jan Wagner, Monika Rinck
Samstag
30.06.18
11.00 Uhr
Wetterleuchten - Sommermarkt der unabhängigen Verlage
Samstag
30.06.18
11.15 Uhr
Nanuli - Bittere Bonbons
Ketino Bachia
Samstag
30.06.18
11.45 Uhr
Deutsches Wörterbuch
Christian Rotta, Peter Graf
Samstag
30.06.18
12.00 Uhr
Editions-Studio
Demian Bern, Ricardo Portilho
Samstag
30.06.18
12.30 Uhr
Helligkeit fällt vom Himmel - James Tiptree JR
Samstag
30.06.18
13.00 Uhr
Hier beginnt der Wald
Saskia Hennig von Lange
Samstag
30.06.18
13.45 Uhr
Lieber Liebe als Schokolade
Elke Bader, Tina Walz
Samstag
30.06.18
14.00 Uhr
Leseohren aufgeklappt!
Vorlesepaten
Samstag
30.06.18
14.00 Uhr
Humbug & Variationen - Ion Luca Caragiale
Samstag
30.06.18
14.00 Uhr
Paperrazza zeichnet Portraits
Lea Dohle
Samstag
30.06.18
14.15 Uhr
Immer ist alles schön
Julia Weber
Samstag
30.06.18
14.30 Uhr
Die Nacht des Elefanten
Katharina Sieg
Samstag
30.06.18
15.00 Uhr
Nur das Geistige zählt. Vom Bauhaus in die Welt – Re Soupault
Samstag
30.06.18
15.30 Uhr
Der Ausbruch – Albertine Sarrazin
Claudia Steinitz
Samstag
30.06.18
16.15 Uhr
13 Schundromane
Samstag
30.06.18
16.45 Uhr
Ungewisses Manifest
Frédéric Pajak
Samstag
30.06.18
17.00 Uhr
Neues vom fliegenden Kamel
Paul Maar, Capella Antiqua Bambergensis, Murat Coskun, İbrahim Sarıaltın
Samstag
30.06.18
17.30 Uhr
Der Anfang ist eine etwas längere Geschichte - Christine Hämer-Rühle
Samstag
30.06.18
18.00 Uhr
Der Geschichtenhändler
Stanislaw Strasburger
Samstag
30.06.18
18.45 Uhr
Akademie Schloss Solitude stellt vor
Simar Preet Kaur
Samstag
30.06.18
19.15 Uhr
In Stiefeln durch Stuttgart, mit Hut durch Berlin
Joe Bauer, Klaus Bittermann
Samstag
30.06.18
20.00 Uhr
Baden-Württembergischer Preis für Literarisch Ambitionierte Kleinverlage
Montag
02.07.18
20.00 Uhr
Mansplaining
Rebecca Solnit
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen