Mittwoch 07.06.17 17.00 Uhr

Für Wolfgang Hilbig

Veranstaltungsreihen: Literatur Schaufenster, auf einen Kaffee
Schaufenstergespräch
Wenn man heute die zahlreichen Lobeshymnen auf die Bücher zu Wolfgang Hilbigs Lebzeiten nachliest und feststellt, dass er insgesamt 18 literarische Auszeichnungen erhalten hat, darunter fast alle großen Literaturpreise – so ist man erstaunt, dass man ihn bereits 10 Jahre nach seinem Tod zu den fast unbekannten Autoren zählen muss. Da hat auch nicht die bis heute 6 Bände (von 7) umfassende Gesamtausgabe zu seinem Ruhm beigetragen (auch hier kann man sagen, dass eine solche Ausgabe eines aktuellen Autors sein Grab bedeutet), zumal in den vergangenen zehn Jahren keine wichtigen Einzelausgaben aus dem Nachlass, sofern es sie gibt, erschienen sind. Der gelernte Handwerker aus dem thüringischen Meuselwitz, tätig im Braunkohletagebau, von der DDR-Politik als Autor nicht geschätzt, verbrachte auch Wochen im Gefängnis. 1985 konnte er mit einem Visum die DDR verlassen. 1979 ist im S. Fischer Verlag in Frankfurt sein erstes Buch erschienen, der Lyrikband „abwesenheit“, wie auch alle folgenden Buchveröffentlichungen, bis auf den kleinen Sammelband „STIMME STIMME“ bei Reclam Leipzig (1983), ausschließlich in der Bundesrepublik herausgekommen sind. Vor 10 Jahren, am 2. Juni, ist Wolfgang Hilbig, ein starker Raucher und Trinker, mit 65 Jahren in Berlin an Krebs gestorben und auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof begraben.

Ort: Foyer Erdgeschoß / VINUM im Literaturhaus
Eintritt: frei
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
20.00 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
03.12.18
bis
06.12.18
Feministische Zirkulationen zwischen Ost und West
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Montag
03.12.18
19.30 Uhr
Geschlecht. Flucht. Herkunft
Olga Grjasnowa
Dienstag
04.12.18
18.00 Uhr
Dürre Engel & Liebesroman
Noémi Kiss, Zsófia Lóránd, Ivana Sajko, Alida Bremer
Mittwoch
05.12.18
12.15 Uhr
Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich
Mittwoch
05.12.18
18.00 Uhr
Other Russias
Viktoria Lomasko, Margarete Stokowski
Donnerstag
06.12.18
19.30 Uhr
Die Mittelmeerreise
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
07.12.18
19.30 Uhr
Das heutige Gedicht
Mikael Vogel, José F. A. Oliver
Sonntag
09.12.18
11.00 Uhr
Ein Meister im Kreis
Ulrich Raulff, Wieland Backes
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel