Sonntag 14.05.17 11.00 Uhr

Warte nicht auf bessere Zeiten!

Veranstaltungsreihe: Köpfe der Zeit
Lesung und Gespräch
Lesung: Manuel Soubeyrand
Er zählt zu den großen Symbolfiguren aus der Zeit des zweigeteilten Deutschland. Seine Lieder wurden im Westen zu Hymnen, im Osten untersagt, ihr Schöpfer mit Auftrittsverboten belegt. Nach einer Konzerttour in den Westen verweigerte ihm das DDR-Regime 1976 die Wiedereinreise.
Unbequem blieb er auch hierzulande. Jetzt, mit 80 hat er seine aufsehenerregende Autobiographie vorgelegt. „Warte nicht auf bessere Zeiten!“: Es geht um keinen Geringeren als Wolf Biermann, den deutschen Liedermacher und Poeten, »Halb Mensch, halb Mythos«, brachte es die FAZ auf den Punkt. »Ich wuchs auf mit dem Auftrag, die Menschheit zu retten, meinen Vater zu rächen und nebenbei den Kommunismus aufzubauen. Und weil ich meiner Mutter diesen kleinen Gefallen tun wollte, ging ich eben mit sechzehn Jahren 1953 nach Osten und wurde ein DDR-Bürger. Und das war das Beste, was ich in meinem ganzen Leben gemacht habe. Ich musste die Lektion lernen, im Vaterland aller Werktätigen, im Arbeiter- und Bauernparadies wirklich zu leben, und nicht nur als Revolutionstourist mal eben vorbeischnuppern. Und wenn ich das nicht gemacht hätte, wäre ich ja gar nicht der Biermann geworden. Ich wäre hier in Hamburg geblieben und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verblödet.« Über die Geschicke des Lebens, seine Sprach- wie Liedkunst und die Geschichte(n) Deutschlands spricht Wolfgang Biermann mit Wieland Backes, der Moderatorenlegende des SWR-Nachtcafés in der Reihe Köpfe der Zeit. Manuel Soubeyrand liest ausgewählte Stellen aus dem Buch.

Ausser Haus! Hospitalhof Evangelischen Bildungszentrum, Büchsenstraße 33, Stuttgart

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Stuttgart
In Zusammenarbeit mit dem Hospitalhof Evangelischen Bildungszentrum
Bild: Warte nicht auf bessere Zeiten! - Wolf BiermannBild: Warte nicht auf bessere Zeiten! - Wolf BiermannBild: Warte nicht auf bessere Zeiten! - Wolf BiermannBild: Warte nicht auf bessere Zeiten! - Wolf BiermannBild: Warte nicht auf bessere Zeiten! - Wolf BiermannBild: Warte nicht auf bessere Zeiten! - Wolf Biermann
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart