Mittwoch 18.01.17 20.00 Uhr

Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame"

Veranstaltungsreihe: Klassiker der Literaturgeschichte
Lesung und Gespräch
Moderation: Anja Brockert
Poetische Intervention: Timo Brunke
In der mittlerweilen dritten Auflage unserer Reihe "Klassiker der Literaturgeschichte" steht nach Theodor Fontanes „Effi Briest“ und den Erzählungen und Gedichten Ingeborg Bachmanns nun abschließend Friedrich Dürrenmatts Drama „Der Besuch der alten Dame“ (1956) auf dem Programm. Mit seinem Theaterstück ist Friedrich Dürrenmatt eine erstaunlich haltbare Allzeit-Parabel auf menschliche Korrumpierbarkeit gelungen. Die Geschichte über das notleidende Städtchen Güllen und seine ausgestoßene Tochter Claire, die zur rachsüchtigen Milliardärin wird, ist ein Dauerbrenner auf deutschen Bühnen. Wie elastisch wird Moral, wenn Geld lockt? Wann kippt die Sorge um das Gemeinwohl um in Gemeinheit? Wo verkehrt sich die Forderung nach Gerechtigkeit in Tyrannei? Mit Scharfblick zeigt Dürrenmatt in diesem Stück, wie diese Fragen menschliches Zusammenleben bestimmen und vertraute Dinge verloren gehen können. Denn Güllen ist überall: Produktionsstandorte werden aufgegeben, noch jüngst florierende Gemeinden stürzen in wirtschaftliche Depressionen, in kommunalen Kassen herrscht Ebbe. Mancher mag da auf den Besuch einer Milliardärin hoffen, wenn nur ein paar Bedingungen erfüllt werden...

Eine Veranstaltungsreihe von: LpZ Stuttgart und SWR2 Wissen
Sendung in der Sendereihe „Klassiker der Schullektüre“ am 12.01. um 08.30 Uhr auf SWR2 Wissen
Bild: Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" - John von DüffelBild: Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" - John von DüffelBild: Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" - John von DüffelBild: Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" - John von DüffelBild: Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" - John von DüffelBild: Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" - John von DüffelBild: Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame" - John von Düffel
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
04.04.19
19.30 Uhr
Zerrspiegel. Erinnerungsbilder
Tanja Maljartschuk, Zanna Sloniowska
Freitag
05.04.19
19.30 Uhr
Narration im Drama
Roland Schimmelpfennig, Thomas Richhardt
Montag
08.04.19
19.00 Uhr
Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde
Mittwoch
10.04.19
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Donnerstag
11.04.19
19.30 Uhr
Die Farben des Feuers
Pierre Lemaitre
Montag
15.04.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*Innen
Christoph Salazy
Dienstag
16.04.19
19.30 Uhr
Lyophilia
Ann Cotten
Dienstag
23.04.19
19.30 Uhr
Die tonight; live forever oder das Prinzip Nosferatu
Donnerstag
25.04.19
19.30 Uhr
Solidarität
Heinz Bude
Samstag
27.04.19
19.30 Uhr
Region und Welt
Hermann Bausinger, Sandra Richter, Denis Scheck
Montag
29.04.19
18.00 Uhr
Manno!
Anke Kuhl
Montag
29.04.19
19.30 Uhr
Für eine neue Ethik der Beziehungen: Zur Rückgabe des afrikanischen Kulturerbes
Bénédicte Savoy, Albert Gouaffo (angefragt), Petra Olschowski, Inés de Castro
Dienstag
30.04.19
19.30 Uhr
Roter Hunger
Anne Applebaum
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug