Donnerstag 20.01.05 20.00 Uhr

Wozu Klassiker?

Podiumsdiskussion
Gesprächspartner: Sigrid Löffler, Hasko Weber, Moritz Bassler, Joachim Kalka
Was sind Klassiker? Welche Rolle spielen sie heute, sind sie aktuell, müssen sie es sein? Welche Bedeutung hat dabei noch die Literaturwissenschaft? Und das Theater? Am Anfang eines Jahres, das durch den zweihundertsten Todestag von Friedrich Schiller herausgefordert ist, diskutieren diese Fragen die Literaturredakteurin Sigrid Löffler, deren Zeitschrift Literaturen das Jahr mit einem Doppelheft zum Thema Wozu Klassiker? Im Test: Schiller, Shakespeare & Co. beginnt, der Literaturwissenschaftler Moritz Bassler, der für ebendieses Heft einen Beitrag zur Frage Woran erkennt man einen Klassiker? schrieb, der designierte Schauspielintendant Hasko Weber, der jüngst am Berliner Ensemble Schillers Räuber inszenierte sowie der Stuttgarter Literaturkritiker, Übersetzer und Theatergänger Joachim Kalka.

Eintritt: EUR 7,-/5,-/3,50
Bild: Wozu Klassiker? - Moritz BasslerBild: Wozu Klassiker? - Moritz BasslerBild: Wozu Klassiker? - Moritz BasslerBild: Wozu Klassiker? - Moritz BasslerBild: Wozu Klassiker? - Moritz BasslerBild: Wozu Klassiker? - Moritz BasslerBild: Wozu Klassiker? - Moritz Bassler
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel