Dienstag 11.01.05 20.00 Uhr

Literatur, Politik und Karneval. Zu Goethes zweitem Besuch in Venedig

Vortrag
Als Goethe im Frühling 1790 zum zweiten Mal nach Venedig kam, um die Herzogin Anna Amalia abzuholen, blieb er mehr als doppelt so lange wie 1786. Aber er hinterließ darüber - außer den Venezianischen Epigrammen - nur wenige Notizen. Die Republik, schon von den Erschütterungen der Französischen Revolution berührt, lag im Spätlicht des Ancien Régime . Dennoch wusste man den "zweiten" venezianischen Karneval (zum Himmelfahrtsfest) noch immer zu feiern wie nirgendwo sonst. In den turbulenten Tagen der "Sensa" begegneten Goethe und die Herzogin Anna Amalia Menschen verschiedenster Herkunft, begabten, charaktervollen und pittoresken Gestalten, die in der politischen und Kultur-Geschichte ihre Spur hinterlassen haben. Eickhoff war von 1953 bis 1992 im Auswärtigen Dienst. Seine zahlreichen Bücher, fast alle bei Klett-Cotta in Stuttgart erschienen, behandeln Themen, welche die deutsche Geschichte mit der Südosteuropas, der Türkei und des Mittelmeerraums verbinden.

In Zusammenarbeit mit dem Istituto di Cultura Stuttgart
Eintritt frei
Bild: Literatur, Politik und Karneval. Zu Goethes zweitem Besuch in Venedig - Ekkehard EickhoffBild: Literatur, Politik und Karneval. Zu Goethes zweitem Besuch in Venedig - Ekkehard Eickhoff
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso