Dienstag 11.10.16 20.00 Uhr

Schlaflose Nacht

Veranstaltungsreihe: Auf Sendung
Lesung und Gespräch
Moderation: Katharina Borchardt
Abschied, Tod, Eifersucht und Neubeginn: Margriet de Moor erzählt in ihrer Novelle "Schlaflose Nacht" in unverkennbarem Ton eine schmerzhafte Liebesgeschichte. Nach dem Suizid ihres Mannes im Chicorée-Treibhaus hätte niemand vermutet, dass sie hier bleiben würde. Doch die nun verwitwete Dorfschullehrerin blieb; nur allein bleiben wollte sie nicht und bemühte sich über eine Anzeigenschaltung um neue Kontakte. Die folgenden Begegnungen mit den unbekannten Männern verliefen dabei stets nach demselben Muster: kennenlernen, erzählen, eine gemeinsame Nacht. Doch ganz gleich, wen sie traf, wem sie näher kam – die Erinnerung an ihren toten Mann ließ sie nicht los. Ebenso wenig wie die Frage: Warum hatte er sich erschossen? Doch dann folgte jener eiskalte Tag, jene schlaflose Nacht, die die Fragen noch einmal in ein neues Licht rückten. Bereits der erste Roman von Margriet de Moor, "Erst grau dann weiß dann blau", wurde ein überragender Erfolg. Heute sind ihre Romane und Erzählungen in alle Weltsprachen übersetzt, und sie zählt zu den bedeutendsten niederländischen Autorinnen der Gegenwart. Zuletzt erschienen ihre Romane "Der Maler und das Mädchen" und "Mélodie d'amour". Die Novelle "Schlaflose Nacht" erschien in einer früheren Fassung unter dem Titel "auf den ersten Blick" bereits 1994. Nun wurde sie für den Hanser Verlag von der Autorin überarbeitet und neu übersetzt von Helga van Beuningen. Margriet de Moor lebt in Amsterdam; Flandern und die Niederlande sind 2016 gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

In Zusammenarbeit mit dem SWR2, Sendetermin: 18.10.2016 in SWR2
Bild: Schlaflose Nacht - Margriet de Moor
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
17.10.18
19.30 Uhr
Alle, außer mir
Francesca Melandri
Donnerstag
18.10.18
18.15 Uhr
Alte Meister in Stuttgart
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Freitag
19.10.18
19.30 Uhr
Küsst die Münder wach!
Timo Brunke, Heide Mende-Kurz
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart