Samstag 24.09.16 16.00 Uhr

Felix Krulls Erben. Hochstaplerfiguren

Veranstaltungsreihe: Hochstapeln
Gespräch
Moderation: Burkhard Müller
Von den kriminellen Dandys Manolescu und Felix Krull bis zu den Medienexperten Nick Leeson und Tom Kummer: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts treten Hochstapler als Heroen einer Gesellschaft auf, die zunehmend an Bodenhaftung verliert. Je undurchschaubarer sich die moderne Welt gestaltet, um so erfolgreicher inszenieren die Gentleman- Betrüger ihr gewitztes Spiel zwischen Schein und Sein. Unter dem Titel "Felix Krulls Erben" zeigt Stephan Porombka, Professor für Texttheorie und Textgestaltung an der Universität der Künste Berlin, wie die Figur des männlichen Hochstaplers zu einem Kulturtypus des 20. Jahrhunderts werden konnte. Mit ihm ins Gespräch kommt der Freiburger Professor für Soziologie, Ulrich Bröckling, der zu Sozial- und Selbsttechnologien, zum Paradigma der Selbstoptimierung und zu Sozialfiguren der Moderne forscht. Ebenfalls Gast des Podiums ist Dorothee Kimmich, Professorin für Literaturwissenschaft und Chefin der Tübinger Poetikdozentur. Sie hat den literarischen Hochstapler als eine Figur einer sich selbst reflektierenden Moderne untersucht, ausgestattet mit Qualitäten, die ihn zu einem kreativen und glücklichen Menschen seiner Zeit machen. Burkhard Müller, Redakteur der Süddeutschen Zeitung und Autor des Buches "Fälschungen und Verwandlungen. Vom schönen Schein der Bilder und Häuser", moderiert die Gesprächsrunde.
Bild: Felix Krulls Erben. Hochstaplerfiguren - Ulrich BröcklingBild: Felix Krulls Erben. Hochstaplerfiguren - Ulrich BröcklingBild: Felix Krulls Erben. Hochstaplerfiguren - Ulrich BröcklingBild: Felix Krulls Erben. Hochstaplerfiguren - Ulrich BröcklingBild: Felix Krulls Erben. Hochstaplerfiguren - Ulrich Bröckling
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug