Freitag 09.09.16 19.00 Uhr

Stuttgarter Lyriknacht

Veranstaltungsreihe: Stuttgarter Lyriknacht
Lesung
19 Uhr, die Stadtbibliothek präsentiert:
Anna Breitenbach: „Haus und Hof, Sachen, Leute“
Im neuen Band der Esslinger Lyrikerin Anna Breitenbach geht es um die Niederungen und Zumutungen des Alltags. Anna Breitenbachs ‘brauchbare‘ Gedichte sind poetische Scheinwerfer: Sie geben ein anderes Licht auf die Habe, auf Besitz und Beute, auf die gewohnte Welt.

19.45 Uhr, das Schriftstellerhaus präsentiert:
Achim Wagner: „şiir sokakta – Das Gedicht ist auf der Straße“
Im Zuge der Gezi-Proteste entstand 2013 eine Bewegung in der Türkei, die in großem Umfang und landesweit Lyrik in den öffentlichen Raum schreibt, sprüht und malt. Der Lyriker Achim Wagner hat diese Bewegung von Beginn an fotografisch dokumentiert. Er präsentiert sie in einer Bilderschau, spricht über Poesie als Protestform und trägt zugehörige, von ihm aus dem Türkischen ins Deutsche übersetzte Gedichte vor.

21 Uhr, das Literaturhaus präsentiert:
Ulrike Almut Sandig und Kerstin Preiwuß: „ich bin ein Feld voller Raps verstecke die Rehe und leuchte wie dreizehn Ölgemälde übereinandergelegt“ – „Gespür für Licht“
Im Feld voller Raps ein Gespür für Licht: Zwei junge Lyrikerinnen und Erzählerinnen, die eine bei Riesa, die andere in Lübz aufgewachsen, erkunden die Gegenwart als Klangbild, Gesang und zeitgeschichtliche Unheimlichkeit – mit Tauchgängen in die Tiefe der Märchen und Mythen.

22.15 Uhr, die Stadtbibliothek präsentiert:
Johann Georg Fischer – Eine Wiederentdeckung in Liedern
Als Lyriker, Redner und Theaterautor war Johann Georg Fischer (1816-1897) eine feste Größe im kulturellen Leben Stuttgarts. Davon zeugen auch die zahlreichen Vertonungen seiner Gedichte. Anlässlich des 200. Geburtstags rufen die Sängerin Anna Escala, der Pianist J. Marc Reichow und der Moderator Jan Kopp Leben und Schaffen Fischers im Spiegel seiner musikalischen Rezeption wach.

Eintritt: Euro 10,-/5,-
Kartenreservierung unter karten.stadtbibliothek@stuttgart.de sowie telefonisch unter 0711 216-91100 oder -96527
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart