Donnerstag 28.04.16 20.00 Uhr

Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama

Lesung und Gespräch
Moderation: Ina Hartwig
Deutsche Lesung: Stefan Wancura
"182 herzerwärmend humorvolle Fragmente über die Kunst des Schreibens zwischen den Anforderungen des Lebens und der Herausforderung des Lesens." Tagesspiegel

Mit der lockeren und charmanten Art, in der er seine Texte präsentiert und kommentiert, ist der Autor in Frankreich ein Liebling der Medien und der LeserInnen. 2014 wurde das erste von Beate Thill ins Deutsche übertragene Werk von Dany Laferrière "Das Rätsel der Rückkehr" sogleich mit dem Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt Berlin ausgezeichnet. Das "Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama" nun ist der Roman der Lektüren, ein Buch für jeden, der gerne liest, oder vielleicht auch selbst schreiben möchte – kleine Erzählungen vom Freud und Leid des Schreibens. Dany Laferrière spürt dabei der These nach, literarischer Geschmack bilde sich beim Lesen der Großen, hier lernen wir, wie ein gelungener Satz klingen muss. Leo Tolstoi, Gabriel García Márquez, Franz Kafka und andere stehen ihm dabei Pate: "Sprechen Sie laut mit dem Klassiker. Er kann Sie hören." Das Buch ist ein Bad in der Literatur und eine Reise um die Welt, zugleich vermittelt es das Bild von einem Autor aus Haiti, der mit seinem Erfolg, aber auch in seinen Texten, kulturelle Vorurteile durchbricht. Dany Laferrière, geboren 1953 in Port-au-Prince, Haiti, arbeitete zunächst als Journalist bis er sich unter dem Druck des politisch repressiven Klimas 1976 gezwungen sah, nach Montréal auszuwandern. Der Autor lebt in Montréal und Miami und ist seit 2014 Mitglied der Académie française.

In Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart und mit freundlicher Unterstützung durch das bureau du livre Berlin und die Vertretung von Quebec.
Bild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany LaferrièreBild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany LaferrièreBild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany LaferrièreBild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany LaferrièreBild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany LaferrièreBild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany LaferrièreBild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany LaferrièreBild: Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama - Dany Laferrière
© Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp