Montag 25.04.16 18.00 Uhr

Comicbuchpreis 2016 für "Vatermilch"

Veranstaltungsreihe: Comicbuchpreis
Preisverleihung und Ausstellungseröffnung
Laudatio: David Basler
Vortrag: Johann Ulrich
Für seinen Comic "Vatermilch" erhält Uli Oesterle den diesjährigen Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung. „Vatermilch erzählt von Vätern, die verschwinden und von Söhnen, die zu unzuverlässigen Vätern werden, zeigt Lebenswege, die ins Dunkle führen, und andere, die einen unerwarteten Neuanfang erlauben“, begründet Brigitte Helbling die Entscheidung der achtköpfigen Jury. Uli Oesterle hat seine Bewerbungsarbeit als fiktive Biografie seines Vaters und als eine Geschichte über Wiedergutmachung verfasst. Sein Vater verließ die Familie in den 1970er Jahren, als Oesterle sieben Jahre alt war. Während seiner dreißigjährigen Abwesenheit gab es viele Spekulationen über dessen Verbleib, Gerüchten zufolge war er lange ohne festen Wohnsitz. Erst nach seinem Tod erfuhr Oesterle von der schweren Krankheit seines Vaters, dem Korsakow-Syndrom, das vor allem langjährige Alkoholiker trifft. Die großen Lücken in der Vita des Vaters füllt Oesterle mit fiktiven Ereignissen, dazu recherchierte er unter anderem auch im Obdachlosenmilieu Münchens. "Vatermilch" wird voraussichtlich 2018 und 2019 in zwei Bänden erscheinen. Der Preis wird jährlich für einen hervorragenden, unveröffentlichten, deutschsprachigen Comic vergeben und ist mit 15.000 Euro dotiert. Auch die neun weiteren Finalisten erhalten in diesem Jahr erstmalig eine Anerkennung in Höhe von 1.000 Euro. Die Verleihung mit Ausstellungseröffnung "Vatermilch" und Laudatio von David Basler, Verleger der Edition Moderne, findet am 25.4.16 im Literaturhaus Stuttgart statt. Anschließend wandert die Ausstellung an weitere Orte, unter anderem ins Literarische Colloquium Berlin.

In Zusammenarbeit mit der Berthold Leibinger Stiftung.

Im Anschluss Ausstellungseröffnung zum ausgezeichneten Comicbuch und Stehempfang

Nur mit Anmeldung unter veranstaltungen@leibinger-stiftung.de.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band