Dienstag 09.02.16 18.30 Uhr

Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam

Gespräch
Wie aktuell die Schriften Hannah Arendts und ihre Thesen über Weltanschauung, Menschenrechte und die Natur des Bösen sind, lehrt uns die Gegenwart; Menschen agieren, Gesellschaften rebellieren, politische Systeme kollabieren: Ganz gleich, ob in Mittelosteuropa, Israel oder Nordafrika – Arendts Schriften sind von großer Aktualität. Zeitgenössische Autoren, Intellektuelle und politische Akteure setzen sich ins Verhältnis zu Hannah Arendt, die lebenslang Formen des Totalitarismus untersuchte und die Verantwortung politischen Handelns im Bezug auf Pluralität, Gegenseitigkeit und Freiheit stark machte. Durch einen Rückblick auf ihr Leben und Werk erkundet die Filmautorin Ada Ushpiz, wie Hannah Arendts „politische Theorie“, wie sie es selbst nannte, in den heutigen grundlegenden Weltveränderungen Resonanz findet. Sie hat zahlreiche Gespräche geführt, u.a. mit Hannah Arendts Assistenten Jerome Kohn, dem Autor und Preisträger des Hannah-Arendt-Preis Juri Andruchowytsch, dem Philosophen Emmanuel Faye, der Kuratorin Sarah Rifky sowie Aktivisten aus Israel, der Ukraine, Hong-Kong, Ägypten und Kanada. Die Interviewpassagen verbindet der Film mit Archivbildern, Auszügen aus Interviews mit Hannah Arendt und Lesungen aus ihrem Werk. 2016 jährt sich der Geburtstag Arendts zum 110. Mal.

RTE/WDR 2015, 90 Min. Ausstrahlung auf ARTE: 9.3.2016, 21.45 Uhr

Eintritt: frei


20.30 Uhr im Gespräch:
Antonia Grunenberg und Marieluise Beck über Hannah Arendt

Im Anschluss an den Film bitten wir die Politikwissenschaftlerin und Philosophin Antonia Grunenberg und Marieluise Beck, Mitglied des Bundestags für Bündnis 90 / Die Grünen und Sprecherin für Osteuropapolitik ihrer Partei, zum Filmgespräch auf die Bühne. Marieluise Beck war von 2002 bis 2005 parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und von 1998 bis 2005 Integrationsbeauftragte der Bundesregierung. Antonia Grunenberg, Professorin Emeritus und Gründerin des Hannah Arendt-Zentrums und Archivs der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, hat das Gesamtwerk von Hannah Arendt erschlossen; in Oldenburg befindet sich der größte Teil des archivierten Nachlasses; sie ist im Vorstand des Hannah-Arendt-Preises für politisches Denken.
Bild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia Grunenberg
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug