Dienstag 09.02.16 18.30 Uhr

Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam

Gespräch
Wie aktuell die Schriften Hannah Arendts und ihre Thesen über Weltanschauung, Menschenrechte und die Natur des Bösen sind, lehrt uns die Gegenwart; Menschen agieren, Gesellschaften rebellieren, politische Systeme kollabieren: Ganz gleich, ob in Mittelosteuropa, Israel oder Nordafrika – Arendts Schriften sind von großer Aktualität. Zeitgenössische Autoren, Intellektuelle und politische Akteure setzen sich ins Verhältnis zu Hannah Arendt, die lebenslang Formen des Totalitarismus untersuchte und die Verantwortung politischen Handelns im Bezug auf Pluralität, Gegenseitigkeit und Freiheit stark machte. Durch einen Rückblick auf ihr Leben und Werk erkundet die Filmautorin Ada Ushpiz, wie Hannah Arendts „politische Theorie“, wie sie es selbst nannte, in den heutigen grundlegenden Weltveränderungen Resonanz findet. Sie hat zahlreiche Gespräche geführt, u.a. mit Hannah Arendts Assistenten Jerome Kohn, dem Autor und Preisträger des Hannah-Arendt-Preis Juri Andruchowytsch, dem Philosophen Emmanuel Faye, der Kuratorin Sarah Rifky sowie Aktivisten aus Israel, der Ukraine, Hong-Kong, Ägypten und Kanada. Die Interviewpassagen verbindet der Film mit Archivbildern, Auszügen aus Interviews mit Hannah Arendt und Lesungen aus ihrem Werk. 2016 jährt sich der Geburtstag Arendts zum 110. Mal.

RTE/WDR 2015, 90 Min. Ausstrahlung auf ARTE: 9.3.2016, 21.45 Uhr

Eintritt: frei


20.30 Uhr im Gespräch:
Antonia Grunenberg und Marieluise Beck über Hannah Arendt

Im Anschluss an den Film bitten wir die Politikwissenschaftlerin und Philosophin Antonia Grunenberg und Marieluise Beck, Mitglied des Bundestags für Bündnis 90 / Die Grünen und Sprecherin für Osteuropapolitik ihrer Partei, zum Filmgespräch auf die Bühne. Marieluise Beck war von 2002 bis 2005 parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und von 1998 bis 2005 Integrationsbeauftragte der Bundesregierung. Antonia Grunenberg, Professorin Emeritus und Gründerin des Hannah Arendt-Zentrums und Archivs der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, hat das Gesamtwerk von Hannah Arendt erschlossen; in Oldenburg befindet sich der größte Teil des archivierten Nachlasses; sie ist im Vorstand des Hannah-Arendt-Preises für politisches Denken.
Bild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia Grunenberg
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
19.10.18
19.30 Uhr
Küsst die Münder wach!
Timo Brunke, Heide Mende-Kurz
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart