Dienstag 09.02.16 18.30 Uhr

Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam

Gespräch
Wie aktuell die Schriften Hannah Arendts und ihre Thesen über Weltanschauung, Menschenrechte und die Natur des Bösen sind, lehrt uns die Gegenwart; Menschen agieren, Gesellschaften rebellieren, politische Systeme kollabieren: Ganz gleich, ob in Mittelosteuropa, Israel oder Nordafrika – Arendts Schriften sind von großer Aktualität. Zeitgenössische Autoren, Intellektuelle und politische Akteure setzen sich ins Verhältnis zu Hannah Arendt, die lebenslang Formen des Totalitarismus untersuchte und die Verantwortung politischen Handelns im Bezug auf Pluralität, Gegenseitigkeit und Freiheit stark machte. Durch einen Rückblick auf ihr Leben und Werk erkundet die Filmautorin Ada Ushpiz, wie Hannah Arendts „politische Theorie“, wie sie es selbst nannte, in den heutigen grundlegenden Weltveränderungen Resonanz findet. Sie hat zahlreiche Gespräche geführt, u.a. mit Hannah Arendts Assistenten Jerome Kohn, dem Autor und Preisträger des Hannah-Arendt-Preis Juri Andruchowytsch, dem Philosophen Emmanuel Faye, der Kuratorin Sarah Rifky sowie Aktivisten aus Israel, der Ukraine, Hong-Kong, Ägypten und Kanada. Die Interviewpassagen verbindet der Film mit Archivbildern, Auszügen aus Interviews mit Hannah Arendt und Lesungen aus ihrem Werk. 2016 jährt sich der Geburtstag Arendts zum 110. Mal.

RTE/WDR 2015, 90 Min. Ausstrahlung auf ARTE: 9.3.2016, 21.45 Uhr

Eintritt: frei


20.30 Uhr im Gespräch:
Antonia Grunenberg und Marieluise Beck über Hannah Arendt

Im Anschluss an den Film bitten wir die Politikwissenschaftlerin und Philosophin Antonia Grunenberg und Marieluise Beck, Mitglied des Bundestags für Bündnis 90 / Die Grünen und Sprecherin für Osteuropapolitik ihrer Partei, zum Filmgespräch auf die Bühne. Marieluise Beck war von 2002 bis 2005 parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und von 1998 bis 2005 Integrationsbeauftragte der Bundesregierung. Antonia Grunenberg, Professorin Emeritus und Gründerin des Hannah Arendt-Zentrums und Archivs der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, hat das Gesamtwerk von Hannah Arendt erschlossen; in Oldenburg befindet sich der größte Teil des archivierten Nachlasses; sie ist im Vorstand des Hannah-Arendt-Preises für politisches Denken.
Bild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia GrunenbergBild: Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam - Antonia Grunenberg
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
18.06.19
19.30 Uhr
Ich bin nun mal fürs Kleine
Denis Scheck, Anne-Dore Krohn
Samstag
22.06.19
13.00 Uhr
Book Speed Dating im Park
Montag
24.06.19
17.00 Uhr
Sämtliche illustrierten Bücher des Illustrators Günter Schöllkopf
Ulrich Keicher
Montag
24.06.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Dienstag
25.06.19
19.30 Uhr
Groß-/Väter
Barbara Honigmann, Géraldine Schwarz
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug
Montag
01.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei von Franz Suess
Montag
01.07.19
19.30 Uhr
Heimat. Kann die weg?
Muhterem Aras, Hermann Bausinger
Mittwoch
03.07.19
18.00 Uhr
Can you write me a poem, Siri?
Hannes Bajohr, Emma Braslavsky, Dieter Mersch, Sandra Richter, Michael Sedlmair, Eva Weber-Guskar
Donnerstag
04.07.19
19.30 Uhr
Michael Ende: Jim Knopf und die unendliche Geschichte
Ulrike Draesner, John von Düffel
Montag
08.07.19
19.30 Uhr
Sendbo-o-te
Yoko Tawada
Dienstag
09.07.19
19.30 Uhr
Gotteskind
John Wray
Mittwoch
10.07.19
19.30 Uhr
Unter Sternen: Neue Poesie und ihre Wahlverwandtschaften
Oswald Egger, Ulf Stolterfoht
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Wetterleuchten - Sommermarkt der unabhängigen Verlage
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Einsame Weltreise von Alma M. Karlin
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
11.30 Uhr
Der Seiltänzer von Jean Genet
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
schatullen & bredouillen
Carolin Callies
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
Freibad
Will Gmehling
Samstag
13.07.19
12.45 Uhr
Neues A, B, C und Lese-Buch in Bildern mit Erklärungen aus der Naturgeschichte von Karl Gottlob Hausius
Gottlob Hausius
Samstag
13.07.19
13.00 Uhr
Komm mit auf eine Reise durch die Welt der Geometrie
Samstag
13.07.19
13.10 Uhr
Exorzismus in Polen Die Schönheit der Wüste
Luise Boege
Samstag
13.07.19
13.45 Uhr
Nordwestwärts
Tobias Schwartz
Samstag
13.07.19
14.00 Uhr
Handyleuchten
Jan Snela, Carolin Callies
Samstag
13.07.19
14.20 Uhr
Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse
Thomas Meyer
Samstag
13.07.19
15.00 Uhr
Mano: Der Junge, der nicht wusste wo er war
Anja Tuckermann
Samstag
13.07.19
15.45 Uhr
Essbare Wildpflanzen für Einsteiger von Margot Fischer
Samstag
13.07.19
16.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
16.15 Uhr
Trauer und Licht: Lampedusa, Sciascia, Camilleri und die Literatur Siziliens
Maike Albath
Samstag
13.07.19
17.00 Uhr
Millis Erwachen
Natasha Kelly
Samstag
13.07.19
17.30 Uhr
Büchermachen
Matthias Gronemeyer
Samstag
13.07.19
17.45 Uhr
Der Tod des Löwen von Auguste Hauschner
Samstag
13.07.19
18.15 Uhr
Ich bin Özlem
Dilek Güngor
Samstag
13.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei
Franz Suess, Ingo Beck
Samstag
13.07.19
19.45 Uhr
Flüchtiges Zuhause
Rolf Hermann
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso