Freitag 05.02.16 20.00 Uhr

Albertine – Proust und die Frauen

Literaturkonzert, In französischer Sprache mit deutschem Textbuch
Albertine – eine unverstandene Liebhaberin, viel zu früh verstorben, beispielhaftes Waisenkind und große Unruhestifterin in der "Suche nach der verlorenen Zeit". Nach "Swann" und "maman" ist Albertine Simone die von Marcel Proust am häufigsten erwähnte Person und zugleich die beweglichste und somit auch die am schwierigsten zu fassende Frau. In einem Literaturkonzert widmen sich am 5. Februar der französische Philosoph Raphaël Enthoven, die Violonistin Geneviève Laurenceau und der Pianist Karol Beffa Albertine und anderen Frauen an Prousts Seite. Raphaël Enthoven lehrt als Professor Französische Philosophie an der École Supérieure des Sciences Politiques und an der École Polytechnique in Paris. Er ist redaktioneller Berater der Zeitschrift Philosophie Magazine, moderiert auf France Culture die Sendung Les nouveaux chemins de la connaissance und ist Produzent und Moderator des arte-Magazins Philosophie. 2013 wurde er zusammen mit Jean-Paul Enthoven für "Dictionnaire amoureux de Marcel Proust" mit dem „Prix Femina Essai“ ausgezeichnet. Karol Beffa, französisch-schweizerischer Pianist und Komponist, wurde 2012–2013 als bisher jüngster Lehrstuhlinhaber zur création artistique am Collège de France in Paris berufen. 2013 wurde er im Rahmen der „Victoires de la musique classique“ als Komponist des Jahres ausgezeichnet. Seine Werke werden von zahlreichen großen internationalen Orchestern aufgeführt, darunter z.B. das Orchestre de l’Opéra de Lyon, London Symphony Orchestra und Orchestre de chambre de Paris.
Die Veranstaltung findet auf Französisch mit deutschem Textbuch statt.

In Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart. Das Literaturkonzert ist Teil der Veranstaltungsreihe „Marcel Proust – Stoffe der Erinnerung“, die sich im Februar und März aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit Prousts Werk befasst

Vorschau: Am 2.3. um 20 Uhr im Literaturhaus: À la recherche… Prousts Rezeption heute, mit dem Proust-Übersetzer Bernd-Jürgen Fischer und dem Proust-Kenner und Professor für französische Literatur Luc Fraisse, moderiert von Martin Ebel
Bild: Albertine – Proust und die Frauen - Raphael EnthovenBild: Albertine – Proust und die Frauen - Raphael Enthoven
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
00.00 Uhr
Heimat
Nora Krug