Dienstag 02.02.16 20.00 Uhr

Links leben – Erinnerungen eines Wertkonservativen

Lesung und Gespräch
"Was ich dort in der Sahelzone in Afrika erlebt habe, hat mich verändert, ich wurde und war nach vier Jahren ein anderer Mensch" Erhard Eppler

Erhard Eppler – auf knapp 90 Jahre Zeitgeschichte blickt er zurück und prägte gemeinsam mit Altbundeskanzler Helmut Schmidt oder Egon Bahr das Gesicht der SPD. Er war maßgeblicher Wegbereiter ökologischen Denkens, als führender Kopf der Grundwertekommission seiner Partei formte er deren politisches Profil, und als Gegenspieler Schmidts gehörte zu den Gegnern des NATO-Doppelbeschlusses. Bis heute greift er als unbequemer Querdenker und Ikone der Friedensbewegung in aktuelle Debatten ein, wenn es nötig ist. Nun bilanziert Eppler sein leidenschaftliches Leben als Politiker in seinem Buch "Links leben – Erinnerungen eines Wertkonservativen", ein Streifzug durch die politische Landschaft der Bundesrepublik und durch das 20. Jahrhundert. Mit ihm im Gespräch sind Muhterem Aras, Mitglied des Landtags (Bündnis 90/Die Grünen) und Claus Schmiedel, Mitglied des Landtags (SPD).
Erhard Eppler, 1926 in Ulm geboren, lebt in Schwäbisch Hall. Von 1953 bis 1961 arbeitete er als Gymnasiallehrer, seit 1956 ist er in der SPD und war Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Bundestagsabgeordneter und Landesparteichef. 1974 trat er wegen Differenzen mit Bundeskanzler Helmut Schmidt zurück. Eppler war jahrelang im Vorstand des Deutschen Evangelischen Kirchentags und für vier Jahre Kirchentagspräsident.
Bild: Links leben – Erinnerungen eines Wertkonservativen - Erhard EpplerBild: Links leben – Erinnerungen eines Wertkonservativen - Erhard EpplerBild: Links leben – Erinnerungen eines Wertkonservativen - Erhard Eppler
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
17.10.18
19.30 Uhr
Alle, außer mir
Francesca Melandri
Donnerstag
18.10.18
18.15 Uhr
Alte Meister in Stuttgart
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Freitag
19.10.18
19.30 Uhr
Küsst die Münder wach!
Timo Brunke, Heide Mende-Kurz
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart