Dienstag 26.01.16 20.00 Uhr

Was fördert die Kulturförderung?

Gespräch
Moderation: Armin Klein
"Solange die Kultur unter 2,5 Prozent überhaupt der Gesamtausgaben in allen Haushalten hat, solange denke ich nicht über Schließungen nach. Wohl denke ich schon sehr lange über Verflüssigungen nach, darüber, dass man Rein- und Raussysteme auch in der Administration von großen Häusern haben muss, also dass man nicht einfach die Leute durchbezahlt", Adrienne Goehler, Deutschlandfunk.

Die Bundesrepublik Deutschland versteht sich als ein Kulturstaat. Die im Grundgesetz garantierte Freiheit von Kunst und Wissenschaft schützt ihre Urheber nicht nur vor obrigkeitlicher Einflussnahme, sie verpflichtet den Staat auch zu einer angemessenen Förderung. Damit aber beginnen die Fragen: Wie und wo muss Kultur gefördert werden, wie kann sie im Kern gesichert werden? Woher wissen die Entscheider so genau, was gut und förderungswürdig ist, wo sich die Kritik doch sonst selten einig ist? Wie geht man mit neuen Ideen um, wenn die alten die Etats bereits sprengen? Wie steht es mit den sogenannten Opportunitätskosten, also den Möglichkeiten, die verloren gehen, wenn man sich für eine Sache einmal entschieden hat? Und kann Kulturförderung womöglich auch kontraproduktiv sein? Und wie sieht die Zukunft der Kulturförderlandschaft im deutschsprachigen bzw. auch im europäischen Raum aus? Diese und weitere Fragen diskutieren die Publizistin, Autorin und ehemalige Präsidentin der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, Adrienne Goehler, und der Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft und Professor am Institut für Kultur- und Medienmanagement Hamburg, Oliver Scheytt.

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturmanagement der Hochschule Ludwigsburg
Bild: Was fördert die Kulturförderung? - Adrienne GöhlerBild: Was fördert die Kulturförderung? - Adrienne GöhlerBild: Was fördert die Kulturförderung? - Adrienne Göhler
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Unter der Drachenwand – Eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Jan Snela
Mittwoch
18.09.19
19.30 Uhr
Wie später ihre Kinder
Nicolas Mathieu
Donnerstag
19.09.19
19.30 Uhr
Das Jahr
Tomas Espedal
Samstag
21.09.19
14.00 Uhr
Führung durch die Staatstheater Stuttgart
Montag
23.09.19
19.30 Uhr
Ein Hummerleben
Erik Fosnes Hansen
Mittwoch
25.09.19
19.30 Uhr
Im Heimweh ist ein blauer Saal
Herta Müller
Donnerstag
26.09.19
19.30 Uhr
Intime Briefe x 2
Walter Sittler, Hegel Quartett
Freitag
27.09.19
19.30 Uhr
Revanche
Claire Beyer
Montag
30.09.19
19.00 Uhr
Schreibtreff Junger Autor*innen
Dienstag
01.10.19
17.00 Uhr
Literatur Schaufenster für Brigitte Kronauer und Peter Hamm
Ulrich Keicher
Mittwoch
02.10.19
19.30 Uhr
Gebrauchsanweisung fürs Scheitern
Heinrich Steinfest
Montag
07.10.19
19.00 Uhr
Über »Die Islandglocke« von Halldór Laxness
Montag
07.10.19
19.30 Uhr
Die geheime Mission des Kardinals
Rafik Schami
Donnerstag
10.10.19
19.00 Uhr
Literatur im Turm - Über den Dingen
Donnerstag
10.10.19
19.30 Uhr
Aus der Dunkelheit strahlendes Licht
Petina Gappah
Dienstag
15.10.19
19.30 Uhr
Die Jakobsbücher
Olga Tokarczuk
Mittwoch
16.10.19
19.30 Uhr
Max, Mischa und die Tet-Offensive
John Harstad
Freitag
18.10.19
18.00 Uhr
Scheize – Liebe – Sehnsucht: Ragnar Kjartansson
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg