Dienstag 10.11.15 20.00 Uhr

Angehaltene Gegenwart // Ausstellung "Wolfgang Herrndorf: Bilder"

Ausstellungseröffnung, Vortrag, Lesung
Als Schriftsteller erreichte er mit seinem Roman "Tschick" nicht nur Bestsellerauflagen, sondern zugleich auch alle lesenden Generationen; das Buch wurde für das Theater adaptiert, in 24 Sprachen übersetzt und wird derzeit von Fatih Akin verfilmt. Dabei fing Wolfgang Herrndorf eigentlich als Maler, Zeichner und Illustrator an, hat für die Titanic gearbeitet und Buchumschläge für den Haffmans Verlag gestaltet.

Die Ausstellung "Wolfgang Herrndorf: Bilder" wurde für das Literaturhaus Berlin konzipiert und ist nun von November 2015 bis Januar 2016 im Literaturhaus Stuttgart zu sehen. Sie zeigt den Maler und Satiriker als großen Handwerker, der in jedem Oeuvre zuhause ist, in überraschend altmeisterlicher Tradition. "Wo ist Herrndorf?" fragt der Kurator Jens Kloppmann in seiner Einführung zum Ausstellungskatalog und antwortet zugleich: "Ich glaube, Herrndorf ist in der Landschaft. Da ist es ganz ruhig, kein Wind weht, angehaltene Gegenwart." Schwer an Krebs erkrankt nahm sich Herrndorf im Sommer 2013 das Leben. Jens Kloppmann führt in die Ausstellung ein und Philipp Singer, als Kunsthistoriker u.a. für das Kunstmuseum Stuttgart tätig, stellt uns Herrndorfs bildnerisches Werk etwas genauer vor. Ergänzt wird der Vortrag um Lesungen ausgewählter Passagen aus dem Blog "Arbeit und Struktur" und anderen Texten, gelesen von Wolfgang Michalek, Schauspieler im Ensemble am Schauspiel Stuttgart.

Eröffnung der Hörstationen 19 Uhr
Auch die Texte einer parallel zu der Ausstellung konzipierten Schreibwerkstatt unter dem Titel „Vom Ende erzählen“ beschreiben in mobilen Hörstationen im Literaturhaus auf eigene Weise „Angehaltene Gegenwart“: Zu hören sind Texte von Mitarbeiterinnen, Ehrenamtlichen und Angehörigen im Stuttgarter Hospiz St. Martin, entstanden unter der Leitung von Ulrike Wörner. Grußwort und Einführung: Hubert Hiller, Geschäftsführung der Katholischen Hospizstiftung Stuttgart

In Zusammenarbeit mit der Katholischen Hospizstiftung Stuttgart und der Akademie für gesprochenes Wort, mit freundlicher Unterstützung des Rowohlt Verlags.
Bild: Angehaltene Gegenwart // Ausstellung "Wolfgang Herrndorf: Bilder" - Wolfgang HerrndorfBild: Angehaltene Gegenwart // Ausstellung "Wolfgang Herrndorf: Bilder" - Wolfgang HerrndorfBild: Angehaltene Gegenwart // Ausstellung "Wolfgang Herrndorf: Bilder" - Wolfgang Herrndorf
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band