Sonntag 20.09.15 20.00 Uhr

Hawa el Horreya (Whims of Freedom)

Veranstaltungsreihe: Change!
Performance
Fast 100 Jahre nach der ägyptischen Revolution von 1919 holt die ägyptische Theatermacherin, Schriftstellerin und Regisseurin Laila Soliman in der Performance "Hawa el Horreya" (Whims of Freedom) die Vergangenheit in die Gegenwart. Die Verknüpfung historischen Materials aus dem Leben zweier Theaterdiven - der ersten muslimischen Frauen, die je auf der Bühne spielten und somit eine Revolution im Theater und im Leben vieler muslimischer Frauen hervorriefen - mit den persönlichen Erzählungen beider Schauspielerinnen in der Performance, zieht unvermeidliche Parallelen zu den Umbrüchen in Ägypten und in Syrien der letzten Jahre. Leila Soliman entwickelte diese Performance zusammen mit Alia Mossalam, Mustafa Said und die beiden Schauspieler: Nanda Mohammad, und Zainab Magdy. Dauer: 60 Min.


Almost a hundred years after the Egyptian revolution of 1919 the Egyptian author and theatre director Laila Soliman has brought the past into the present with her performance “El Hawa Horreya (Whims of Freedom)”. Connecting historical material from the lives of two prominent actresses – the first muslimas ever performing on a stage, thus inaugurating a revolution in the theatre and in the lives of many women – with the personal stories of the two women acting in the performance, it inevitably also connects with the changes in Egypt and Syria during the last years. As a result we see a world where stage and politics are closely interrelated. The historical fight against the ruling forces – a military regime, a patriarchal society – and against the official propaganda version of events clearly mirrors the present circumstances. The performance “El Hawa Horreya (Whims of Freedom)” is an attempt to understand the past through the present. An era much talked about but hardly understood becomes comprehensible by this exchange of glances. Laila Soliman has created the performance in collaboration with her partner, the Flemish director Ruud Gielens. Performance time: 60 Minutes.

Production: SHISH (Brussels/Cairo)
Co-production: Gorki Theater (Berlin) / Kaaitheater (Brussels) / Lift-Festival (London)

Förderer und Partner // Sponsors and Partners: Kulturstiftung des Bundes, Robert Bosch Stiftung, Institut Français Stuttgart, Goethe Institut Kairo, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, Atelier am Bollwerk, Theater Rampe

Kartenvorverkauf im Theater Rampe: Mo-Fr 12-18 Uhr unter karten@theaterrampe.de oder Fon 0711 620 09 09 15
Bild: Hawa el Horreya (Whims of Freedom) - Laila SolimanBild: Hawa el Horreya (Whims of Freedom) - Laila Soliman
© die arge lola
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart