Sonntag 20.09.15 20.00 Uhr

Hawa el Horreya (Whims of Freedom)

Veranstaltungsreihe: Change!
Performance
Fast 100 Jahre nach der ägyptischen Revolution von 1919 holt die ägyptische Theatermacherin, Schriftstellerin und Regisseurin Laila Soliman in der Performance "Hawa el Horreya" (Whims of Freedom) die Vergangenheit in die Gegenwart. Die Verknüpfung historischen Materials aus dem Leben zweier Theaterdiven - der ersten muslimischen Frauen, die je auf der Bühne spielten und somit eine Revolution im Theater und im Leben vieler muslimischer Frauen hervorriefen - mit den persönlichen Erzählungen beider Schauspielerinnen in der Performance, zieht unvermeidliche Parallelen zu den Umbrüchen in Ägypten und in Syrien der letzten Jahre. Leila Soliman entwickelte diese Performance zusammen mit Alia Mossalam, Mustafa Said und die beiden Schauspieler: Nanda Mohammad, und Zainab Magdy. Dauer: 60 Min.


Almost a hundred years after the Egyptian revolution of 1919 the Egyptian author and theatre director Laila Soliman has brought the past into the present with her performance “El Hawa Horreya (Whims of Freedom)”. Connecting historical material from the lives of two prominent actresses – the first muslimas ever performing on a stage, thus inaugurating a revolution in the theatre and in the lives of many women – with the personal stories of the two women acting in the performance, it inevitably also connects with the changes in Egypt and Syria during the last years. As a result we see a world where stage and politics are closely interrelated. The historical fight against the ruling forces – a military regime, a patriarchal society – and against the official propaganda version of events clearly mirrors the present circumstances. The performance “El Hawa Horreya (Whims of Freedom)” is an attempt to understand the past through the present. An era much talked about but hardly understood becomes comprehensible by this exchange of glances. Laila Soliman has created the performance in collaboration with her partner, the Flemish director Ruud Gielens. Performance time: 60 Minutes.

Production: SHISH (Brussels/Cairo)
Co-production: Gorki Theater (Berlin) / Kaaitheater (Brussels) / Lift-Festival (London)

Förderer und Partner // Sponsors and Partners: Kulturstiftung des Bundes, Robert Bosch Stiftung, Institut Français Stuttgart, Goethe Institut Kairo, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, Atelier am Bollwerk, Theater Rampe

Kartenvorverkauf im Theater Rampe: Mo-Fr 12-18 Uhr unter karten@theaterrampe.de oder Fon 0711 620 09 09 15
Bild: Hawa el Horreya (Whims of Freedom) - Laila SolimanBild: Hawa el Horreya (Whims of Freedom) - Laila Soliman
© die arge lola
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp