Dienstag 16.06.15 20.00 Uhr

Wanderer zwischen den Kulturen. Deutschland, Türkei und die weite Welt – transnationale Biografien in Zeiten der Globalisierung

Veranstaltungsreihe: BAKIŞ – Die Türkei im europäischen Dialog
Diskussion
Moderation: Sibylle Thelen
Auf die Anwerbung türkischer Arbeitnehmer ab 1961 folgte der Familiennachzug: Partner, Kinder, Bräute. Drei und mehr Generationen haben diese Einwanderungsgeschichte erlebt. Die einen kommen, die anderen gehen; so sind es heute nicht nur Rentner, die es zurückzieht, sondern auch junge, gebildete und flexible Türkeistämmige, die sich im Herkunftsland der Eltern und darüber hinaus eine Zukunft aufbauen wollen. Fachleute sprechen von "zirkulärer Migration" und "transnationalen Biografien". Künstler schöpfen daraus jede Menge Stoff für Geschichten, für Filme und Literatur. Auf welchen Spuren wandelt wer? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der achte Themenabend in der Reihe "BAKIŞ – Die Türkei im europäischen Dialog". Unter der Moderation der Journalistin, Autorin und Kuratorin Sibylle Thelen sprechen der Schriftsteller Feridun Zaimoğlu und der Soziologe Dr. Yaşar Aydın über die "Wanderer zwischen den Kulturen". 1964 im anatolischen Bolu geboren, lebt Feridun Zaimoğlu nach Stationen in München, Berlin und Bonn seit 1985 in Kiel, wo er als Schriftsteller, Drehbuchautor, Künstler und Journalist arbeitet. Sein 1995 erschienener Debütroman "Kanak Sprak" sorgte für großes Aufsehen. 2014 erschien sein Roman "Isabel". Yaşar Aydın wurde 1971 im türkischen Artvin geboren und kam als Kind nach Hamburg. Der promovierte Soziologe ist derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg tätig und forscht zu Migrationsforschung, Zuwanderungspolitik und Nationalismusforschung.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Türkischen Forum e.V., gefördert von der Robert Bosch Stiftung und der Stadt Stuttgart
Bild: Wanderer zwischen den Kulturen. Deutschland, Türkei und die weite Welt – transnationale Biografien in Zeiten der Globalisierung - Feridun ZaimogluBild: Wanderer zwischen den Kulturen. Deutschland, Türkei und die weite Welt – transnationale Biografien in Zeiten der Globalisierung - Feridun ZaimogluBild: Wanderer zwischen den Kulturen. Deutschland, Türkei und die weite Welt – transnationale Biografien in Zeiten der Globalisierung - Feridun ZaimogluBild: Wanderer zwischen den Kulturen. Deutschland, Türkei und die weite Welt – transnationale Biografien in Zeiten der Globalisierung - Feridun Zaimoglu
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band