Sonntag 08.03.15 15.00 Uhr

Die große Pleite

Veranstaltungsreihe: Scheitern. Ein Festival des Misserfolgs
Lesung und Gespräch
Moderation: Jenny Friedrich-Freksa
Wohin man schaut: scheiternde Wirtschafts- und Finanzsysteme. Beunruhigende Meldungen auf allen Kanälen – Eurokrise, Finanzkrise, Wirtschaftskrise. Zurück bleibt ein diffuses Unbehagen. Ist mein Geld noch sicher? Bleibt mein Arbeitsplatz bestehen? Die Weltwirtschaftskrise bildet den großen Rahmen für andere, nur vermeintlich kleinere Tragödien: Insolvenzen, Entlassungswellen, Arbeitslosigkeit, Armut. Werner Plumpe, einer der großen Experten für Wirtschaftskrisen in Geschichte und Gegen-wart, und Joseph Vogl, Fachmann für den homo oeconomicus aus literaturwissenschaftlicher Perspektive, der im "Gespenst des Kapitals", so der Titel seines Buches, den Motor für das Scheitern von Wirtschaften vermutet, kommen mit der Schriftstellerin Nora Bossong ins Gespräch. Sie seziert in ihrem Roman "Gesellschaft mit beschränkter Haftung" das Innenleben eines Familienunternehmens, das auf den Abgrund zusteuert.

Nora Bossong geboren 1982 in Bremen, lebt als freie Autorin in Berlin. Für ihre Romane und Gedichte wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Peter-Huchel-Preis und dem Kunstpreis Berlin in der Sparte Literatur. Zuletzt veröffentlichte sie den Roman "Gesellschaft mit beschränkter Haftung", München 2012. Journalistische Arbeiten erschienen in der ZEIT, der TAZ und für FAZonline betreut sie den Blog 10vor8. Im Herbst wird ihr neuer Roman im Carl Hanser Verlag erscheinen.

Joseph Vogl geboren 1957, ist seit 2006 Professor für Literatur- und Kulturwissenschaft/ Medien an der HU zu Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Geschichte und Theorie des Wissens, die Geschichte von Gefahr und Gefährlichkeit in der Neuzeit, Diskurs- und Medientheorie sowie Literaturgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts. Zu seinen Publikationen zählen u.a. "Kalkül und Leidenschaft. Poetik des ökonomischen Menschen" (2002) und "Das Gespenst des Kapitals" (2010).

Werner Plumpe geboren 1954, ist seit 1999 ordentlicher Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seine Forschungsschwerpunkte sind Allgemeine Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit, Unternehmens- und Industriegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Geschichte der Industriellen Beziehungen, Geschichte des ökonomischen Denkens und der ökonomischen Theorien. 2010 erschien der "Band Wirtschaftskrisen. Geschichte und Gegenwart."
Bild: Die große Pleite - Joseph VoglBild: Die große Pleite - Joseph Vogl
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
18.06.19
19.30 Uhr
Ich bin nun mal fürs Kleine
Denis Scheck, Anne-Dore Krohn
Samstag
22.06.19
13.00 Uhr
Book Speed Dating im Park
Montag
24.06.19
17.00 Uhr
Sämtliche illustrierten Bücher des Illustrators Günter Schöllkopf
Ulrich Keicher
Montag
24.06.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Dienstag
25.06.19
19.30 Uhr
Groß-/Väter
Barbara Honigmann, Géraldine Schwarz
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug
Montag
01.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei von Franz Suess
Montag
01.07.19
19.30 Uhr
Heimat. Kann die weg?
Muhterem Aras, Hermann Bausinger
Mittwoch
03.07.19
18.00 Uhr
Can you write me a poem, Siri?
Hannes Bajohr, Emma Braslavsky, Dieter Mersch, Sandra Richter, Michael Sedlmair, Eva Weber-Guskar
Donnerstag
04.07.19
19.30 Uhr
Michael Ende: Jim Knopf und die unendliche Geschichte
Ulrike Draesner, John von Düffel
Montag
08.07.19
19.30 Uhr
Sendbo-o-te
Yoko Tawada
Dienstag
09.07.19
19.30 Uhr
Gotteskind
John Wray
Mittwoch
10.07.19
19.30 Uhr
Unter Sternen: Neue Poesie und ihre Wahlverwandtschaften
Oswald Egger, Ulf Stolterfoht
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Wetterleuchten - Sommermarkt der unabhängigen Verlage
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Einsame Weltreise von Alma M. Karlin
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
11.30 Uhr
Der Seiltänzer von Jean Genet
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
schatullen & bredouillen
Carolin Callies
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
Freibad
Will Gmehling
Samstag
13.07.19
12.45 Uhr
Neues A, B, C und Lese-Buch in Bildern mit Erklärungen aus der Naturgeschichte von Karl Gottlob Hausius
Gottlob Hausius
Samstag
13.07.19
13.00 Uhr
Komm mit auf eine Reise durch die Welt der Geometrie
Samstag
13.07.19
13.10 Uhr
Exorzismus in Polen Die Schönheit der Wüste
Luise Boege
Samstag
13.07.19
13.45 Uhr
Nordwestwärts
Tobias Schwartz
Samstag
13.07.19
14.00 Uhr
Handyleuchten
Jan Snela, Carolin Callies
Samstag
13.07.19
14.20 Uhr
Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse
Thomas Meyer
Samstag
13.07.19
15.00 Uhr
Mano: Der Junge, der nicht wusste wo er war
Anja Tuckermann
Samstag
13.07.19
15.45 Uhr
Essbare Wildpflanzen für Einsteiger von Margot Fischer
Samstag
13.07.19
16.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
16.15 Uhr
Trauer und Licht: Lampedusa, Sciascia, Camilleri und die Literatur Siziliens
Maike Albath
Samstag
13.07.19
17.00 Uhr
Millis Erwachen
Natasha Kelly
Samstag
13.07.19
17.30 Uhr
Büchermachen
Matthias Gronemeyer
Samstag
13.07.19
17.45 Uhr
Der Tod des Löwen von Auguste Hauschner
Samstag
13.07.19
18.15 Uhr
Ich bin Özlem
Dilek Güngor
Samstag
13.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei
Franz Suess, Ingo Beck
Samstag
13.07.19
19.45 Uhr
Flüchtiges Zuhause
Rolf Hermann
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso