Sonntag 08.03.15 11.00 Uhr

Zerrüttete Beziehungen

Veranstaltungsreihe: Scheitern. Ein Festival des Misserfolgs
Lesung und Gespräch
Moderation: Sigrid Brinkmann
Kann eine Freundschaft zwischen einem Palästinenser und einer Israelin funktionieren? Die israelische Schriftstellerin Lizzie Doron erzählt in ihrem neuen Buch "Who the Fuck is Kafka" ihre persönliche Geschichte mit einem palästinensischen Filmemacher. Ihr Versuch, befreundet zu sein und diese Beziehung für beide künstlerisch produktiv zu machen, zerschellt an den politischen Verhältnissen. Doch die Freundschaft scheitert auch an anderem: unvereinbare Lebensmodelle und Einstellungen, die Kultur und Bildung des anderen, Vorbehalte des sozialen Umfelds und die Angst vor Verurteilung bilden eine Kluft, die letztlich nicht dauerhaft überbrückbar ist. Aber selbst im Scheitern gibt es Erfolgsmeldungen zu verkünden. Nur zu welchem Preis? Die Herausforderungen einer israelisch-palästinensischen Freundschaft sind Ausgangspunkt eines Gesprächs darüber, wie politische und persönliche Beziehungen einander bedingen. Als langjähriger Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages wird Ruprecht Polenz über politischen Misserfolg und dessen Konsequenzen sprechen und erläutern, mit welchen Strategien Politik auf Scheitern reagieren kann.

Lizzie Doron geboren 1953, lebt als Schriftstellerin in Tel Aviv. 2003 wurde ihr Roman "Ruhige Zeiten" mit dem von Yad Vashem vergebenen Buchman-Preis ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Jeanette Schocken Preis - Bremerhavener Bürgerpreis für Literatur. 2015 erschien der Roman "Who the Fuck is Kafka" in der deutschen Übersetzung von Mirjam Pressler als erster weltweit noch vor der hebräischen Originalfassung.

Ruprecht Polenz geboren 1946, ist Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde. Von 1994 bis 2013 war er Mitglied des Deutschen Bundestages (CDU) und von 2005 bis 2013 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Außen- und Sicherheitspolitik, regional der Nahe und Mittlere Osten, insbesondere Iran, Türkei und der Nahostkonflikt. 2000 war er Generalsekretärder CDU Deutschlands.
Bild: Zerrüttete Beziehungen - Lizzie DoronBild: Zerrüttete Beziehungen - Lizzie DoronBild: Zerrüttete Beziehungen - Lizzie Doron
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke