Sonntag 08.03.15 13.00 Uhr

Failure/Fêlure

Veranstaltungsreihe: Scheitern. Ein Festival des Misserfolgs
Performance
Das englische failure und das französische fêlure – Riss, Änderung der Stimme, kleine Unstimmigkeit, sanfte Verrücktheit – teilen die gleiche Wortherkunft. Dennoch verbinden sich Wortanfang und Wortende von failure und fêlure nicht direkt miteinander. Sie brauchen Zwischenwörter, kleine verlockende Sprünge, so wie wir. Denn: Übersetzen wir failure ins Französische, hieße es faillir, im Spanischen fallar. Beide Wörter meinen das Nicht-erfolgreich-sein, aber beide tragen auch eine weitere Bedeutung in sich: verlockend sein.

Sprünge 2
Sowohl in failure als auch in fêlure hören wir Risse, veränderte Stimmen, Streitigkeiten, Abstürze, Seufzer der Enttäuschung. All das hallt auch in unserer Auseinandersetzung mit Avantgarde-Bewegungen, etwa Dada, wider. Im Amateurhaften, in der Beschäftigung mit dem Versagen von Sprache oder in aus Müll gearbeiteten Collagen stellen wir uns der Angst vor dem Scheitern.

Néstor García Diaz geboren 1985 in Spanien, studierte Theaterwissenschaft am Institut del Teatre in Barcelona und graduierte 2012 am Institut P.A.R.T.S (Performing Arts Research and Training Studios) in Brüssel. Im Rahmen seiner choreografischen Tätigkeit schuf er Stücke, die auf etlichen internationalen Festivals gezeigt wurden. Er ist auch als Performancekünstler aktiv. Derzeit ist er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude.

Cyriaque Villemaux geboren 1988 in Offenburg, studierte zeitgenössischen Tanz am Conservatoire national supérieur de musique et de danse in Paris. 2012 erhielt er seinen Abschluss von der Tanzschule P.A.R.T.S in Brüssel. Seine Gruppenarbeiten wurden bei Veranstaltungen in Paris und Berlin aufgeführt. Er lebt in Brüssel und bereitet sich auf eine Forschung zum Pariser Fin de siècle vor. Derzeit ist er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude.

In Kooperation mit der Akademie Schloss Solitude.
Bild: Failure/Fêlure - Cyriaque VillemauxBild: Failure/Fêlure - Cyriaque VillemauxBild: Failure/Fêlure - Cyriaque VillemauxBild: Failure/Fêlure - Cyriaque VillemauxBild: Failure/Fêlure - Cyriaque VillemauxBild: Failure/Fêlure - Cyriaque Villemaux
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band