Mittwoch 18.02.15 20.00 Uhr

Homo Calculus. Der aufgerechnete Mensch.

Diskussion und Künstlerbuchpräsentation
Moderation: Nils Büttner
Global organisierte Güter- und Kapitalmärkte bestimmen unsere Gegenwart. Der Anspruch des Wachstums gibt für diese Entwicklungen den Takt vor. Die 1985 in Indien geborene Priyanka Jain, Absolventin der Akademie der Künste Stuttgart, hat sich mit ihrem Künstlerbuchprojekt "Homo Calculus" der Aufrechenbarkeit des Menschen gewidmet. Was als Geschichte in Bildern daher kommt, ist eine künstlerisches Forschungsprojekt, das durch die Einbindung von soziologischer, medizinischer und versicherungsmathematischer Fachkompetenz weit über die fünfzehn schwarzen drastischen Bildtafeln hinausgreift, so Prof. Nils Büttner in seinem Essay zum Buch. Eine Frau entdeckt in der Körperwelten-Ausstellung, dass Stillen das Krebsrisiko deutlich reduziert. Entsetzt starrt sie auf den Querschnitt einer weiblichen Brust, deren Milchgänge, Drüsen, Adern und Fettgewebe wie Karotten und Wurzeln wirken, an denen der Krebs nagt. Sollten Kinder zur Senkung des Brustkrebsrisikos gestillt werden? Was kosten Kinder? Was kostet eine Krebserkrankung? Die Kostenanalyse wird zum Dilemma, aus dem sich die weitere Bilderfolge zum "Homo Calculus" entwickelt. Aber ist der "Homo Sapiens" wirklich schon längst durch den "Homo Ökonomicus" ersetzt worden, den "Homo Calculus"? Darüber diskutieren Ulrich Bröckling, Professor für Soziologie, der das Künstlerbuch um einen soziologischen Beitrag ergänzt hat, Susanne Weber-Mosdorf, bis 2011 stellvertretende Generaldirektorin der WHO, und die Künstlerin und Buchautorin Priyanka Jain. Herta Däubler-Gmelin musste leider absagen.

In Zusammenarbeit mit der Akademie für Bildende Kunst Stuttgart.
Bild: Homo Calculus. Der aufgerechnete Mensch. - Priyanka JainBild: Homo Calculus. Der aufgerechnete Mensch. - Priyanka Jain
© Priyanka Jain
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp