Sonntag 01.02.15 15.00 Uhr

Zwischen Terror und Hoffnung. Flüchtlinge im irakisch-syrisch-türkischen Grenzgebiet

Veranstaltungsreihe: Flüchtlingsgespräche
Gespräch
Moderation: Carla Sappok
Begrüßung: Heike Schiller
Der Vormarsch des Islamischen Staats im Nordirak und in Syrien hat zu einer der größten Fluchtbewegungen der Gegenwart geführt. Hunderttausende KurdInnen, YezidInnen und Angehörige anderer Minderheiten flüchteten vor den Gräueltaten des IS. Schon seit Längerem treibt der Bürgerkrieg in Syrien viele Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen. Die Lage in den Flüchtlingslagern der Region ist dramatisch, vielerorts fehlt es selbst an grundlegenden Dingen. Gleichzeitig erleben viele Flüchtlinge ein enormes Maß an Solidarität und Hilfsbereitschaft. Verwaltung und Zivilgesellschaft in vielen Städten und Gemeinden, die mit Flüchtlingszahlen konfrontiert sind, die oftmals ihre Einwohnerzahl überschreiten, nehmen die Herausforderung an und versuchen, das Beste aus der Situation zu machen.
Wie sieht die Situation vor Ort aus? Wie gehen Politik und Zivilgesellschaft mit dieser dramatischen Situation um? Welche Erwartungen haben die Menschen in der Region an die wohlhabenden Staaten Europas? Diese Fragen diskutieren wir mit

Leyla Ferman, Beraterin für internationale Beziehungen, Stadtverwaltung von Mardin, einer türkischen Stadt an der Grenze zu Syrien, die besonders viele Flüchtlinge aufgenommen hat;

Songül Tolan vom Zentralrat der Yeziden in Deutschland;

Knut Krohn, Stuttgarter Zeitung, der die Situation in den Flüchtlingslagern der Region aus eigner Anschauung kennt.

Carla Sappok, SWR

Heike Schiller, Vorsitzende Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg.

Außerdem wird der Stuttgarter Verein Mosaik e.V. Gelegenheit haben, seine Kampagne vorzustellen, die an die Solidarität der Stuttgarter Gesellschaft mit den Flüchtlingen in der Region appelliert.

In Kooperation mit dem Literaturhaus Stuttgart und der Stiftung Geißstraße 7.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp