Montag 22.11.04 20.00 Uhr

Stadt Land Krieg

Veranstaltungsreihe: Junge deutsche Literatur
Lesung und Gespräch
Moderation: Uwe Kossack
Tanja Dückers und Verena Carl präsentieren die von ihnen herausgegebene Anthologie Stadt Land Krieg, in der junge Autoren von der deutschen Vergangenheit erzählen: Fremde finden unvermutet Gemeinsamkeiten, und nächste Angehörige werden einander unheimlich. Lebensbeichten werden aufgedrängt und Erinnerungen begraben. Dass sechzig Jahre zu Sekunden zusammenschnurren können, lässt aus Großmüttern wieder Kinder werden; dass Enkeln ihre Großeltern plötzlich nicht geheuer sind, macht sie ratlos und neugierig zugleich. Tanja Dückers lebt als freie Autorin in Berlin und ist bekannt durch die Romane Spielzone (1999) und Himmelskörper (2003) sowie den Erzählband Café Brazil (2001). Von Verena Carl, wohnhaft in Hamburg, erschienen die Romane Lady Liberty (2001) und Eine Nacht zu viel (2003).
In Zusammenarbeit mit dem Verband der Verlage und Buchhandlungen in Baden-Württemberg e.V.
Eintritt: Euro 6,-/4,50
Bild: Stadt Land Krieg - Tanja DückersBild: Stadt Land Krieg - Tanja DückersBild: Stadt Land Krieg - Tanja DückersBild: Stadt Land Krieg - Tanja Dückers
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Robert M. Sonntag
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso