Donnerstag 29.01.15 20.00 Uhr

Vom Weggehen und Ankommen - Die Eröffnungsgala

Veranstaltungsreihe: Flüchtlingsgespräche
Gespräch
Saxophon & Duduk: Koryun Asatryan
Pianistin: Marialy Pacheco
Moderation: Insa Wilke
Schauspielerin: Hannah Plass
Flüchtlinge, das sind nicht nur die Anderen. Deutsche Großeltern erzählen von Flüchtlingstreks, deutsche Väter und Mütter von Feindseligkeiten und Vorbehalten in den Zufluchtsorten der Nachkriegszeit. Heute stranden wieder Menschen in Deutschland. An die lange und grenzüberschreitende Geschichte der Flucht erinnert Hannah Plass. Sie trägt kämpferische, verzweifelte und zornige Gedichte von Ovid bis Herta Müller vor. Koryun Asatryan begleitet die Leseperfor mance auf Saxophon und Duduk, dem Nationalinstrument der Armenier. Die kubanische Pianistin Marialy Pacheco und die Schriftsteller Josef Haslinger, Präsident des PEN-Zentrums Deutschland, und Roger Willemsen, Schirmherr des Afghanischen Frauenvereins, diskutieren über Deutschland, seine Exilanten und seine Immigranten. Und schließlich erzählt Pacheco musikalisch mit zum Teil eigens für diesen Abend komponierten Stücken von den Stationen ihrer Emigration.

Koryun Asatryan, geb. 1985 in Jerewan/ Armenien, ist Saxophonist und lehrt an der Hochschule für Musik und Theater in München. Zuletzt hat er als Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbs die Solo-Platte „Saxophone“ veröffentlicht.

Josef Haslinger, geb. 1955 in Zwettl/ Österreich, ist Schriftsteller und Präsident des PENZentrums Deutschland. Er lehrt am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Zuletzt erschien sein Roman „Jáchymov“.

Marialy Pacheco, geb. 1983 in Havanna/ Kuba, ist Jazzpianistin und Komponistin. Zuletzt hat sie ihre aktuelle CD „Introducing“ veröffentlicht.

Hannah Plass, geb. 1989 in London, Schauspielstudium an der Otto-Falckenberg Schule in München. Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie im Ensemble des Schauspiel Stuttgart.

Roger Willemsen, geb. 1955 in Bonn, ist Schriftsteller und Honorarprofessor an der Humboldt Universität zu Berlin. Zuletzt erschien sein Buch „Das Hohe Haus. Ein Jahr im Parlament.“
Bild: Vom Weggehen und Ankommen - Die Eröffnungsgala - Koryun AsatryanBild: Vom Weggehen und Ankommen - Die Eröffnungsgala - Koryun AsatryanBild: Vom Weggehen und Ankommen - Die Eröffnungsgala - Koryun AsatryanBild: Vom Weggehen und Ankommen - Die Eröffnungsgala - Koryun Asatryan
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band