Mittwoch 04.02.15 20.00 Uhr

Agnes

Veranstaltungsreihe: Sternchenthemen
Lesung und Gespräch
Moderation: Anja Brockert
Poetischer Kommentar: Timo Brunke
Was passiert mit einem literarischen Werk, wenn es zur Pflichtlektüre in der Schule wird? Das erleben nicht viele Schriftsteller bereits zu Lebzeiten, der Schweizer Autor Peter Stamm hingegen schon.
Sein Debütroman „Agnes“, in dem er eine komplexe Liebesgeschichte im ausgehenden 20. Jahrhundert erzählt, wurde zum Sternchenthema. Der Ich-Erzähler und seine Freundin Agnes, eine junge Physikerin, erfahren Nähe und Fremdheit miteinander, schwanken zwischen Verantwortung und Freiheit. Als der Ich-Erzähler beginnt, ihre gemeinsame Geschichte aufzuschreiben, muss er erleben, wie die literarische Fantasie die wirkliche Liebe überholt. Am Ende ist Agnesverschwunden und möglicherweise tot. Das Buch ist in Baden-Württemberg nun über Jahre verbindliche Lektüre für das Deutsch-Abitur. Wie ergeht es den Beteiligten damit, den Lehrenden, den Schülern und nicht zuletzt dem Autor selbst? Welches pädagogische Interesse steht dahinter? Wird „Agnes“ nun in der Schule beigesetzt im Kanon der „Klassiker“ – oder im Gegenteil besonders lebendig unter den Augen junger Leserinnen und Leser?

In Kooperation mit SWR2 Wissen und mit Unterstützung des Hospitalhof Stuttgart / Evangelisches Bildungszentrum

Außer Haus: Hospitalhof Stuttgart • Evangelisches Bildungszentrum, Büchsenstraße 33, Stuttgart

Sendung zum Thema:
29.01.15, 08.30 Uhr, SWR2 Wissen
Peter Stamms „Agnes“. Ein Roman kommt in die Schule. Von Eberhard Falcke.
Sendung zum Nachlesen und Nachhören auf www.swr2.de/wissen
Bild: Agnes - Peter StammBild: Agnes - Peter StammBild: Agnes - Peter StammBild: Agnes - Peter StammBild: Agnes - Peter Stamm
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug