Mittwoch 26.11.14 20.00 Uhr

Winston Churchill und Charlie Chaplin: Zwei Herren am Strand

Veranstaltungsreihe: Auf Sendung
Lesung und Gespräch
Moderation: Katharina Borchardt
"Dass Chaplin und Churchill niemandem, auch nicht den engsten Freunden, von ihren Spazierganggesprächen erzählten (»talkwalks«, wie der geschmeidige Chaplin sagte, »duckwalktalks«, wie der korpulente Churchill selbstironisch verdrehte und ergänzte), hatte einen Grund, nämlich das Thema derselben: der Freitod" Michael Köhlmeier

Sie kämpfen gegen das Böse, jeder auf seine eigene Art , zwei Herren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zwei einsame Spaziergänger im Gespräch , zwei Giganten der Weltgeschichte, so unterschiedlich wie nur möglich und doch enge Freunde. Liebe auf den ersten Blick war es nicht, doch nach der ersten Begegnung in den dreißiger Jahren ließen sie einander nicht mehr los. Winston Churchill und Charlie Chaplin waren vom Ruhm verwöhnt und doch zwei große Melancholiker, die immer wieder an tiefen Depressionen litten und versuchten sie zu überwinden: der eine, indem er der größte Komiker der Geschichte wurde, der andere, indem er sein Land durch den Krieg gegen Adolf Hitler führte. Und diesen Kampf kämpften beide: der eine durch sein Meisterwerk „Der große Diktator“, der andere durch einen Widerstandswillen, der ganz England mitriss. Michael Köhlmeier hat mit dem Blick des Erzählers erkannt, was in diesem unglaublichen Paar steckt: die Geschichte des 20. Jahrhunderts zwischen Kunst und Politik, Komik und Ernst. 1949 am Bodensee geboren, lebt Michael Köhlmeier als Schriftsteller in Vorarlberg und Wien. Im Hanser Verlag erschien zuletzt der Roman „Die Abenteuer des Joel Spazierer“. 2007 war er mit seinem Roman „Abendland“ Finalist beim Deutschen Buchpreis. 2014 war er mit seinem Roman "Zwei Herren am Strand" erneut nominiert für den Deutschen Buchpreis. Im November dieses Jahres wird er mit dem Walter-Hasenclever-Literaturpreis ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit den Stuttgarter Buchwochen und dem SWR2
Sendetermin: 16.12., 22.03 Uhr SWR2
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
23.09.19
19.30 Uhr
Ein Hummerleben
Erik Fosnes Hansen
Mittwoch
25.09.19
19.30 Uhr
Im Heimweh ist ein blauer Saal
Herta Müller
Donnerstag
26.09.19
19.30 Uhr
Intime Briefe x 2
Walter Sittler, Hegel Quartett
Freitag
27.09.19
19.30 Uhr
Revanche
Claire Beyer
Montag
30.09.19
19.00 Uhr
Schreibtreff Junger Autor*innen
Dienstag
01.10.19
17.00 Uhr
Literatur Schaufenster für Brigitte Kronauer und Peter Hamm
Ulrich Keicher
Mittwoch
02.10.19
19.30 Uhr
Gebrauchsanweisung fürs Scheitern
Heinrich Steinfest
Montag
07.10.19
19.00 Uhr
Über »Die Islandglocke« von Halldór Laxness
Montag
07.10.19
19.30 Uhr
Die geheime Mission des Kardinals
Rafik Schami
Donnerstag
10.10.19
19.00 Uhr
Literatur im Turm - Über den Dingen
Donnerstag
10.10.19
19.30 Uhr
Aus der Dunkelheit strahlendes Licht
Petina Gappah
Dienstag
15.10.19
19.30 Uhr
Die Jakobsbücher
Olga Tokarczuk
Mittwoch
16.10.19
19.30 Uhr
Max, Mischa und die Tet-Offensive
John Harstad
Freitag
18.10.19
18.00 Uhr
Scheize – Liebe – Sehnsucht: Ragnar Kjartansson
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg