Freitag 21.11.14 20.00 Uhr

Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen

Podiumsgespräch
Moderation: Marcel Lepper
Wichtige Bestände deutsch-jüdischer Autoren und Gelehrter finden sich heute in Israel. Unter schwierigen Umständen gelang es Emigranten Besitz aus Nazi-Deutschland zu retten. Nach der Shoah gelangten »erblose« Archivbestände mithilfe der jüdischen Nachfolgeorganisationen nach Israel. Dort fanden sie einen Aufbewahrungsort, doch viele Sammlungen sind noch unerschlossen oder nur in hebräischer Sprache verzeichnet und für die internationale Forschung unsichtbar. Das Rosenzweig Minerva Forschungszentrum der Hebräischen Universität in Jerusalem und das Deutsche Literaturarchiv Marbach haben in einem gemeinsamen Projekt eine Struktur für die Erschließung und Zugänglichkeit deutsch-jüdischer Nachlässe in Zusammenarbeit mit israelischen Archiven geschaffen. Israelische und deutsche Nachwuchswissenschaftler verbinden Bestandsarbeit und wissenschaftliche Untersuchung, beschäftigen sich in Tel Aviv beispielsweise mit den umfangreichen Nachlässen des frühzionistischen Publizisten Heinrich Loewe und des Zoologen und Naturschützers Heinrich Mendelssohn. So werden Archivalien nicht nur als gefährdetes „Kulturerbe“ erhalten, sondern aktiv in die internationale Forschung eingebracht. Die Projektmitarbeiterinnen Lina Barouch, Universität Tel Aviv, und Judith Siepmann, Franz Rosenzweig Minerva Forschungszentrum der Hebräischen Universität in Jerusalem Tübingen/Jerusalem, sprechen mit Marcel Lepper, Leiter des Forschungsreferats im Deutschen Literaturarchiv Marbach über die Archivarbeit in Israel und die Relevanz des Projekts innerhalb einer komplexen deutsch-israelischen Forschungs- und Erinnerungslandschaft.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach
Bild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith Siepmann
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
24.08.19
20.00 Uhr
Miami Punk
Juan S. Guse
Freitag
06.09.19
18.00 Uhr
Treppauf – Treppab
Christina Schmid, Sabine Fessler
Freitag
06.09.19
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht 2019
Thilo Krause, Kathrin Schmidt, Christine Langer, Maren Kames
Montag
09.09.19
19.00 Uhr
Über "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux
Montag
09.09.19
19.30 Uhr
Dort dort
Tommy Orange
Dienstag
10.09.19
19.30 Uhr
Und das hast du dir alles ausgedacht?! Collagen & Kollaborationen
Lydia Daher
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Unter der Drachenwand – Eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Jan Snela
Mittwoch
18.09.19
19.30 Uhr
Wie später ihre Kinder
Nicolas Mathieu
Donnerstag
19.09.19
19.30 Uhr
Bergeners
Tomas Espedal
Samstag
21.09.19
14.00 Uhr
Führung durch die Staatstheater Stuttgart
Montag
23.09.19
19.30 Uhr
Ein Hummerleben
Erik Fosnes Hansen
Mittwoch
25.09.19
19.30 Uhr
Im Heimweh ist ein blauer Saal
Herta Müller
Donnerstag
26.09.19
19.30 Uhr
Intime Briefe x 2
Walter Sittler, Hegel Quartett
Freitag
27.09.19
19.30 Uhr
Revanche
Claire Beyer
Montag
30.09.19
19.00 Uhr
Schreibtreff Junger Autor*innen
Dienstag
01.10.19
17.00 Uhr
Literatur Schaufenster für Brigitte Kronauer und Peter Hamm
Ulrich Keicher
Mittwoch
02.10.19
19.30 Uhr
Gebrauchsanweisung fürs Scheitern
Heinrich Steinfest
Montag
07.10.19
19.00 Uhr
Über »Die Islandglocke« von Halldór Laxness
Montag
07.10.19
19.30 Uhr
Die geheime Mission des Kardinals
Rafik Schami
Donnerstag
10.10.19
19.00 Uhr
Literatur im Turm - Über den Dingen
Donnerstag
10.10.19
19.30 Uhr
Aus der Dunkelheit strahlendes Licht
Petina Gappah
Dienstag
15.10.19
19.30 Uhr
Die Jakobsbücher
Olga Tokarczuk
Mittwoch
16.10.19
19.30 Uhr
Max, Mischa und die Tet-Offensive
John Harstad
Freitag
18.10.19
18.00 Uhr
Scheize – Liebe – Sehnsucht: Ragnar Kjartansson
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg