Freitag 21.11.14 20.00 Uhr

Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen

Podiumsgespräch
Moderation: Marcel Lepper
Wichtige Bestände deutsch-jüdischer Autoren und Gelehrter finden sich heute in Israel. Unter schwierigen Umständen gelang es Emigranten Besitz aus Nazi-Deutschland zu retten. Nach der Shoah gelangten »erblose« Archivbestände mithilfe der jüdischen Nachfolgeorganisationen nach Israel. Dort fanden sie einen Aufbewahrungsort, doch viele Sammlungen sind noch unerschlossen oder nur in hebräischer Sprache verzeichnet und für die internationale Forschung unsichtbar. Das Rosenzweig Minerva Forschungszentrum der Hebräischen Universität in Jerusalem und das Deutsche Literaturarchiv Marbach haben in einem gemeinsamen Projekt eine Struktur für die Erschließung und Zugänglichkeit deutsch-jüdischer Nachlässe in Zusammenarbeit mit israelischen Archiven geschaffen. Israelische und deutsche Nachwuchswissenschaftler verbinden Bestandsarbeit und wissenschaftliche Untersuchung, beschäftigen sich in Tel Aviv beispielsweise mit den umfangreichen Nachlässen des frühzionistischen Publizisten Heinrich Loewe und des Zoologen und Naturschützers Heinrich Mendelssohn. So werden Archivalien nicht nur als gefährdetes „Kulturerbe“ erhalten, sondern aktiv in die internationale Forschung eingebracht. Die Projektmitarbeiterinnen Lina Barouch, Universität Tel Aviv, und Judith Siepmann, Franz Rosenzweig Minerva Forschungszentrum der Hebräischen Universität in Jerusalem Tübingen/Jerusalem, sprechen mit Marcel Lepper, Leiter des Forschungsreferats im Deutschen Literaturarchiv Marbach über die Archivarbeit in Israel und die Relevanz des Projekts innerhalb einer komplexen deutsch-israelischen Forschungs- und Erinnerungslandschaft.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach
Bild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith SiepmannBild: Spuren deutsch-jüdischer Geschichte in Israel: Archive, Bibliotheken, Nachlässe, Sammlungen - Lina Barouch und Judith Siepmann
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Gemeinsame Auftaktveranstaltung der 59. Stuttgarter Antiquariatsmesse und der 34. Antiquaria Ludwigsburg
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel