Donnerstag 23.10.14 20.00 Uhr

Das achte Leben (Für Brilka)

Lesung und Gespräch
Moderation: Lerke von Saalfeld
Schon vor seinem Erscheinen raunte es durch den Literaturbetrieb: Die Sensation des Herbstes, eine Wucht, ein europäisches Epos, oder gleich in Seitenzahlen ausgedrückt: 1.275! Der Sechs-Generationen überspannende Roman von Nino Haratischwili setzt in Georgien ein, 1900, mit der Geburt Stasias, Tochter eines wohlhabenden Schokoladenfabrikanten. Als Stalin an die Macht kommt, sucht Stasia, inzwischen verheiratet, mit ihren beiden Kindern Kitty und Kostja in Tbilissi Schutz bei ihrer berauschend schönen Schwester. Deutschland, 2005: Nach dem Fall der Mauer und der Auflösung der UdSSR herrscht in Georgien Bürgerkrieg. Niza, Stasias kluge Urenkelin, hat mit ihrer Familie gebrochen und ist nach Berlin ausgewandert. Als ihre zwölfjährige Nichte Brilka nach einer Reise in den Westen nicht mehr nach Tbilissi zurückkehren möchte, spürt Niza sie auf und erzählt ihr die ganze Geschichte: von Stasia, die den Zeiten trotzt, von Kitty, die ihren Platz in London findet, von Kostja, der machthungrig die Geschicke seiner Familie lenkt , und nicht zuletzt von der heißen Schokolade nach der Geheimrezeptur des Fabrikanten. Nino Haratischwili wurde 1983 in Tbilissi, Georgien, geboren und lebt heute in Hamburg. Sie ist nicht nur eine vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin, u.a. mit dem Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und dem Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung, sondern auch eine gefeierte Theaterautorin und -regisseurin.

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Förderprogramms Grenzgänger der Robert Bosch Stiftung unterstützt.
Bild: Das achte Leben (Für Brilka) - Nino HaratischwiliBild: Das achte Leben (Für Brilka) - Nino HaratischwiliBild: Das achte Leben (Für Brilka) - Nino Haratischwili
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Samstag
24.08.19
20.00 Uhr
Miami Punk
Juan S. Guse
Freitag
06.09.19
18.00 Uhr
Treppauf – Treppab
Christina Schmid, Sabine Fessler
Freitag
06.09.19
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht 2019
Thilo Krause, Kathrin Schmidt, Christine Langer, Maren Kames
Montag
09.09.19
19.00 Uhr
Über "Das Phantom der Oper" von Gaston Leroux
Montag
09.09.19
19.30 Uhr
Dort dort
Tommy Orange
Dienstag
10.09.19
19.30 Uhr
Und das hast du dir alles ausgedacht?! Collagen & Kollaborationen
Lydia Daher
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Unter der Drachenwand – Eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Jan Snela
Mittwoch
18.09.19
19.30 Uhr
Wie später ihre Kinder
Nicolas Mathieu
Donnerstag
19.09.19
19.30 Uhr
Bergeners
Tomas Espedal
Samstag
21.09.19
14.00 Uhr
Führung durch die Staatstheater Stuttgart
Montag
23.09.19
19.30 Uhr
Ein Hummerleben
Erik Fosnes Hansen
Mittwoch
25.09.19
19.30 Uhr
Im Heimweh ist ein blauer Saal
Herta Müller
Donnerstag
26.09.19
19.30 Uhr
Intime Briefe x 2
Walter Sittler, Hegel Quartett
Freitag
27.09.19
19.30 Uhr
Revanche
Claire Beyer
Montag
30.09.19
19.00 Uhr
Schreibtreff Junger Autor*innen
Dienstag
01.10.19
17.00 Uhr
Literatur Schaufenster für Brigitte Kronauer und Peter Hamm
Ulrich Keicher
Mittwoch
02.10.19
19.30 Uhr
Gebrauchsanweisung fürs Scheitern
Heinrich Steinfest
Montag
07.10.19
19.00 Uhr
Über »Die Islandglocke« von Halldór Laxness
Montag
07.10.19
19.30 Uhr
Die geheime Mission des Kardinals
Rafik Schami
Donnerstag
10.10.19
19.00 Uhr
Literatur im Turm - Über den Dingen
Donnerstag
10.10.19
19.30 Uhr
Aus der Dunkelheit strahlendes Licht
Petina Gappah
Dienstag
15.10.19
19.30 Uhr
Die Jakobsbücher
Olga Tokarczuk
Mittwoch
16.10.19
19.30 Uhr
Max, Mischa und die Tet-Offensive
John Harstad
Freitag
18.10.19
18.00 Uhr
Scheize – Liebe – Sehnsucht: Ragnar Kjartansson
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg