Donnerstag 24.07.14 20.00 Uhr

Bei Regen im Saal

Veranstaltungsreihe: Autor im Gespräch
Lesung und Gespräch
Moderation: Wolfgang Niess
Bis 1971 hat er für das Satiremagazin Pardon geschrieben und Politiker auf’s Korn genommen. Als Schriftsteller hat er sich in den 1970er Jahren vor allem mit den kleinen Fluchten aus der Angestelltenwelt beschäftigt. Die »Abschaffel-Trilogie« hat ganz in der Tradition eines kritischen
Realismus Entfremdung, Identitätskrise und Wirklichkeitsverlust beklagt. Die Hauptpersonen
seiner heutigen Romane, so formuliert es Wilhelm Genazino selbst, »wissen, wie schwierig es ist, unabhängig zu sein, aber sie versuchen es trotzdem mit einigem Erfolg«. Auch wegen seiner genauen Sprache und seiner scharfen Wahrnehmung ist Genazino von der Literaturkritik hoch gelobt und mit zahlreichen Preisen geehrt worden – u.a. 2004 mit dem Georg-Büchner-Preis, der als höchste literarische Auszeichnung in Deutschland gilt. In seinem neuen Roman »Bei Regen im Saal« erzählt Wilhelm Genazino von einem Mann, der im Abseits einen sicheren Ort gefunden zu haben glaubt, bis ihm die Frau an seiner Seite abhanden kommt. Ein promovierter Philosoph tanzt als Barkeeper und Provinzjournalist auf dem schmalen Grat zwischen Eigensinn und Absturz. Ironisch und mit erhellendem Witz erzählt Genazino von den Verwirrungen der Liebe – und zeigt, dass »Normalität« keine Lösung ist.

Die vier Partner der Reihe: Literaturhaus Stuttgart, Stadtbibliothek, SWR und Volkshochschule
Bild: Bei Regen im Saal - Wilhelm GenazinoBild: Bei Regen im Saal - Wilhelm GenazinoBild: Bei Regen im Saal - Wilhelm Genazino
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
20.00 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
03.12.18
bis
06.12.18
Feministische Zirkulationen zwischen Ost und West
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Montag
03.12.18
19.30 Uhr
Geschlecht. Flucht. Herkunft
Olga Grjasnowa
Dienstag
04.12.18
18.00 Uhr
Dürre Engel & Liebesroman
Noémi Kiss, Zsófia Lóránd, Ivana Sajko, Alida Bremer
Mittwoch
05.12.18
12.15 Uhr
Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich
Mittwoch
05.12.18
18.00 Uhr
Other Russias
Viktoria Lomasko, Margarete Stokowski
Donnerstag
06.12.18
19.30 Uhr
Die Mittelmeerreise
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
07.12.18
19.30 Uhr
Das heutige Gedicht
Mikael Vogel, José F. A. Oliver
Sonntag
09.12.18
11.00 Uhr
Ein Meister im Kreis
Ulrich Raulff, Wieland Backes
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel