Donnerstag 12.06.14 20.00 Uhr

Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis

"das grosze brasilicum": Texte, Musik, Caipirinha und Fußball
ab 22 Uhr WM Brasilien-Kroatien | Public Viewing im Vinum

Per Anhalter von Boa Vista an der brasilianisch-venezolanischen Grenze nach Porto Alegre im Süden Brasiliens - der Stuttgarter Autor brasilianischer Herkunft Zé do Rock hat sich in seinem jüngsten Buch „Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis“ auf eine ungewöhnliche Reise begeben, um den Besonderheiten, Zuschreibungen und Eigenheiten Brasiliens nachzuspüren. Er interviewt Fahrer, die ihn mitnehmen, redet mit Menschen, denen er auf seiner Reise begegnet, und spricht mit ihnen über "ire träume und wie weit sie sie realisieren konnten, ir siege und niederlagen in ihrem materialen, emotionalen und sexualen leben." Aus den Begegnungen schafft er "ein caleidoscópio brasilianischer biografias" mit zahlreichen Eindrücken und überraschenden Informationen über die Geschichte des Landes und die Gesellschaft. Natürlich ist das Buch in normaldeutsch à la Zé do Rock und in einer "verportugiesierten versão im progressivo modo" verfasst. Kein Problem also, in seine Sprachwelten einzutauchen und seinem anarchischen Blick in "das grosze brasilicum" zu folgen. Banda xangô wird den Texten musikalisch ebenso anarchisch antworten und „das grosze brasilicum“ vertont ins Literaturhaus tragen. Caipirinha-Cocktails sorgen für ausreichend Energie, um zum Anpfiff ab 22 Uhr Brasilien gegen Kroatien spielen zu sehen. Das Restaurant Vinum rollt zwar nicht seinen grünen Rasen aus, öffnet aber seine Tore für ein kaleidoskopisches Public Viewing.

Zé do Rock, geboren 1956 in Porto Alegre/Brasilien, seit 1995 Schriftsteller und Kabarettist, veranstaltet Literaturshows und dreht Filme. Zu seinen Veröffentlichungen zählen „fom winde ferfeelt“, „UFO in der küche“, „deutsch gutt sonst geld zurück“,"jede sekunde stirbt ein nichtraucher – a lexikon üba vorurteile un andere teile“. Er wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Stadt München und dem Schwabinger Kunstpreis 2010. Seit 2013 lebt er in Stuttgart.

Ein Portrait von Zé do Rock ist am Samstag, den 31.5.2014 im SWR-Fernsehen unter dem Titel "Schwarzwalddörfer im Dschungel. Auswanderer - Vom Südwesten nach Südamerika" zu sehen.
Bild: Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis - Zé do RockBild: Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis - Zé do RockBild: Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis - Zé do RockBild: Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis - Zé do Rock
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
25.06.19
19.30 Uhr
Groß-/Väter
Barbara Honigmann, Géraldine Schwarz
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug
Montag
01.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei von Franz Suess
Montag
01.07.19
19.30 Uhr
Heimat. Kann die weg?
Muhterem Aras, Hermann Bausinger
Mittwoch
03.07.19
18.00 Uhr
Can you write me a poem, Siri?
Hannes Bajohr, Emma Braslavsky, Dieter Mersch, Sandra Richter, Michael Sedlmair, Eva Weber-Guskar
Donnerstag
04.07.19
19.30 Uhr
Michael Ende: Jim Knopf und die unendliche Geschichte
Ulrike Draesner, John von Düffel
Montag
08.07.19
19.30 Uhr
Sendbo-o-te
Yoko Tawada
Dienstag
09.07.19
19.30 Uhr
Gotteskind
John Wray
Mittwoch
10.07.19
19.30 Uhr
Unter Sternen: Neue Poesie und ihre Wahlverwandtschaften
Oswald Egger, Ulf Stolterfoht
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Wetterleuchten - Sommermarkt der unabhängigen Verlage
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Einsame Weltreise von Alma M. Karlin
Samstag
13.07.19
11.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
11.30 Uhr
Der Seiltänzer von Jean Genet
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
schatullen & bredouillen
Carolin Callies
Samstag
13.07.19
12.00 Uhr
Freibad
Will Gmehling
Samstag
13.07.19
12.45 Uhr
Neues A, B, C und Lese-Buch in Bildern mit Erklärungen aus der Naturgeschichte von Karl Gottlob Hausius
Gottlob Hausius
Samstag
13.07.19
13.00 Uhr
Komm mit auf eine Reise durch die Welt der Geometrie
Samstag
13.07.19
13.10 Uhr
Exorzismus in Polen Die Schönheit der Wüste
Luise Boege
Samstag
13.07.19
13.45 Uhr
Nordwestwärts
Tobias Schwartz
Samstag
13.07.19
14.00 Uhr
Handyleuchten
Jan Snela, Carolin Callies
Samstag
13.07.19
14.20 Uhr
Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse
Thomas Meyer
Samstag
13.07.19
15.00 Uhr
Mano: Der Junge, der nicht wusste wo er war
Anja Tuckermann
Samstag
13.07.19
15.45 Uhr
Essbare Wildpflanzen für Einsteiger von Margot Fischer
Samstag
13.07.19
16.00 Uhr
Lucia Berlins kühne Kurzgeschichten
Elisabeth Weller
Samstag
13.07.19
16.15 Uhr
Trauer und Licht: Lampedusa, Sciascia, Camilleri und die Literatur Siziliens
Maike Albath
Samstag
13.07.19
17.00 Uhr
Millis Erwachen
Natasha Kelly
Samstag
13.07.19
17.30 Uhr
Büchermachen
Matthias Gronemeyer
Samstag
13.07.19
17.45 Uhr
Der Tod des Löwen von Auguste Hauschner
Samstag
13.07.19
18.15 Uhr
Ich bin Özlem
Dilek Güngor
Samstag
13.07.19
19.00 Uhr
Paul Zwei
Franz Suess, Ingo Beck
Samstag
13.07.19
19.45 Uhr
Flüchtiges Zuhause
Rolf Hermann
Dienstag
16.07.19
19.30 Uhr
Benzin
Gunther Geltinger
Freitag
19.07.19
11.00 Uhr
Die Gescannten
Robert M. Sonntag
Freitag
19.07.19
19.00 Uhr
Manaraga: Book’n‘Grill & Die Zukunft ist Geschichte
Vladimir Sorokin, Masha Gessen
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso