Dienstag 10.06.14 20.00 Uhr

Schwätzen und Schlachten

Veranstaltungsreihe: zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs
Lesung und Gespräch
"Nein, sagte mein Lektor. / Was nein. / In der Perspektive kommst Du bei der Szene nicht weit. Überraschung, Witz, Schönheit – kann man dann alles den Hasen geben. / Den Hasen?" Verena Roßbacher

Nach dem ausverkauften Auftakt im April folgt nun die zweite Auflage der neuen Reihe zwischen/miete: Eine Stuttgarter Wohngemeinschaft tritt als Gastgeber auf, präsentiert einen Autor aus der jüngsten Schriftstellergeneration und bietet dem literarischen Nachwuchs und jungen Erwachsenen eine Plattform des Austauschs in entspannter WG-Atmosphäre. Am 10. Juni liest Verena Roßbacher aus "Schwätzen und Schlachten". Schon ihr Debüt war ein Paukenschlag, ihr zweites Buch treibt den altwienerischen Ton, die skurrilen Figuren und Handlungsstränge und die derb-komische Sprache nun auf die Spitze. Drei junge Helden, ein Mordfall und ein Versagen auf ganzer Linie bilden den Rahmen des Textes. Hinzu kommt eine Erzählerin, die Teil des Geschehens ist und sich nach Kräften bemüht, den Überblick zu behalten. Verena Roßbacher, geboren 1979 in Bludenz/Vorarlberg, aufgewachsen in Österreich und der Schweiz, studierte einige Semester Philosophie, Germanistik und Theologie in Zürich, dann am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Ihr Debüt "Verlangen nach Drachen" erschien 2009.

Konzept und Umsetzung: Friederike Ehwald und Verena Ströbele
In Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Stuttgart

Eintritt: Euro 5,- inklusive einem Bier und einer Brezel. Nur Abendkasse, ab 19.30 Uhr, begrenzte Platzzahl.

zwischen/miete auf Facebook unter: www.facebook.com/ZwischenmieteStuttgart
Bild: Schwätzen und Schlachten - Verena RoßbacherBild: Schwätzen und Schlachten - Verena RoßbacherBild: Schwätzen und Schlachten - Verena RoßbacherBild: Schwätzen und Schlachten - Verena Roßbacher
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band