Mittwoch 23.04.14 20.00 Uhr

Kunst in Aufruhr

Veranstaltungsreihe: Rebellen - Ukraine im Visier
Moderation: Kateryna Stetsevych
Übersetzung: Claudia Dathe
"Seltsamerweise sind Opfer der gegenwärtigen Festnahmen am häufigsten junge Künstler – Schauspieler, Maler, Dichter. Man hat den Eindruck, als ob „Todesschwadronen“ ins Land eingelassen worden wären, deren Aufgabe es ist, das Beste, das es hat, zu vernichten." Juri Andruchowytsch

Die Re-Politisierung von Kunst und Literatur, die Beziehung zwischen Kunst und Politik, Kunst und Gesellschaft ist immer wieder Gegenstand der Auseinandersetzung und bildet auch in den Protesten in der Ukraine eine wichtiges Geflecht. Doch der Grat ist ein schmaler zwischen künstlerischer Ausdrucksform als Akt politischen Handelns und der Instrumentalisierung der Kunst für politische Interessen. Auch die gegenwärtigen Proteste in der Ukraine finden ihren künstlerischen Niederschlag oder aber werfen in der Kunst ihre Schatten voraus. Mitten im Stadtzentrum Kiew zwischen Opposition und Regierungstreuen erobert eine Tänzerin den Raum möglicher Eskalation: in Ballettschuhen. Vor dem Militär wird an anderer Stelle ein Klavier aufgebaut. Schutzschild Kunst? Über die Grenzen und Möglichkeiten von Kunst und Protest sprechen unsere Gäste aus der Ukraine, die in Text- und Bildsprachen sehr intensiv über Fragen der Politisierung nachdenken. Serhij Zhadan, geboren 1974 in Charkiw, der Ostukraine, gehört zu den großen Stimmen der gegenwärtigen ukrainischen Lyrik und Prosa; auf Deutsch erscheinen seine Texte im Suhrkamp Verlag, sind bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet worden. Yevgenia Belorusets, 33 Jahre alt, lebt in Kiew und Berlin. Sie arbeitet filmisch und fotografisch an der Schnittstelle zu sozialen Bewegungen. Für ihre Arbeit „Gogolstraße 32“ ¬erhielt sie den Fotografiepreis des „Guardian“. Jüngst machte sie durch ihre beeindruckenden Fotografien vom Protestcamp auf dem Kiewer Maidan auf sich aufmerksam; die Stuttgarter Zeitung portraitierte sie am 8. März 2014.
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
18.10.18
18.15 Uhr
Alte Meister in Stuttgart
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Freitag
19.10.18
19.30 Uhr
Küsst die Münder wach!
Timo Brunke, Heide Mende-Kurz
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart