Dienstag 04.02.14 20.00 Uhr

Das ist doch ein Witz

Lesung und Gespräch
Moderation: Andrea Albrecht
Wo geht die Idee hin, wenn sie vorhat, sich gegen den Verstand zu richten? Worüber sprechen Romantiker, wenn sie sich zufällig beim Metzger treffen? Wovon lässt sich kein Lied mehr singen? Lyrische Witze und Prosagedichte in Zeichnungen. Geht das? Für die gratwandernde Lyrikerin und Essayistin Monika Rinck schon: In ihrer im Januar erschienenen bibliophilen Fibel „Hasenhass“ erzählt sie Witze in Bild und Text. Dabei schwingen Wissen und Klugheit ebenso mit wie überraschende Pointen und die Lust am Absurden. Dem Witz widmet sich auch Zsuzsanna Gahse in ihrem jüngsten Band „Die Erbschaft“, mit Zeichnungen von Anna Luchs. Szenische Erzählungen rund um Politik, Sprache, Sex und Tod haben ihren Auftritt auf einer kleinen Bühne. Es handelt sich um eine Sammlung von Erinnerungen, Erzählstücken und Vignetten, die nicht nur zeigen, dass die Autorin gerne Witze erzählt, sondern das Wesen des Witzes erfasst hat, so Nico Bleutge in der Neuen Zürcher Zeitung. Monika Rinck, geb. 1969, lebt in Berlin. 2013 erhielt sie den Peter-Huchel-Preis für ihren Gedichtband „Honigprotokolle“ (kookbooks, 2012). Zsuzsanna Gahse, geb. 1946 in Budapest, wohnte lange in Stuttgart und Luzern und lebt gegenwärtig in Müllheim, Schweiz. Sie wurde unter anderem mit dem aspekte-Literaturpreis und dem Adalbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen in der Edition Korrespondenzen „Donauwürfel“ (2010) und „Südsudelbuch“ (2012).

Gefördert von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.
Bild: Das ist doch ein Witz - Monika RinckBild: Das ist doch ein Witz - Monika Rinck
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
19.30 Uhr
Heimat
Nora Krug