Mittwoch 08.01.14 20.00 Uhr

Lexikon der Angst

Veranstaltungsreihe: Gefühlslagen
Lesung und Gespräch
Moderation: Insa Wilke
IIn der Wissenschaft ist man sich nicht einmal einig, was ein Gefühl ist und Literatur ist ohne sie kaum zu denken: Die Reihe Gefühlslagen stellt Emotionen auf den Prüfstand und befragt sie aus den Perspektiven der Literatur, Wissenschaft und Philosophie. Unsere Gewissheit, Gefühle seien irrational, universal und rein privat, hat an Überzeugungskraft auf breiter Front eingebüßt, so Nina Verheyen. Emotionen werden heute vielmehr als „stark kondensierte Kultur“ verstanden (Eva Illouz), sind maßgeblich historisch geprägt und prägen selbst Geschichte, sagt Ute Frevert. Die Schriftstellerin Annette Pehnt ergründet in ihrem jüngsten Buch das Gefühl der Angst und seine Ausprägungen im Alltag. Als „Lexikon der Angst“ betitelt verweist es auf die ordnende Funktion eines Nachschlagewerks und verweigert genau dieses: Ein Nachschlagen und Rückversichern. Annette Pehnt lebt als vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin in Freiburg. Zu ihren letzten Texten gehören „Mobbing“ (2008) und „Chronik der Nähe“ (2012). Mit ihr im Gespräch ist Nina Verheyen, promovierte Historikerin, derzeit Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin, wo sie über die Anfänge modernen Leistungsdrucks und über historische Liebesbriefe forscht. Sie hat Bücher über Diskussionslust in der alten Bundesrepublik und zur Beziehung von Männlichkeit und Emotion in der Moderne publiziert.

Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Empfang ein.
Bild: Lexikon der Angst - Annette PehntBild: Lexikon der Angst - Annette PehntBild: Lexikon der Angst - Annette PehntBild: Lexikon der Angst - Annette PehntBild: Lexikon der Angst - Annette Pehnt
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band