Donnerstag 05.12.13 20.00 Uhr

Extrablatt

Veranstaltungsreihe: Extrablatt
Eine Autorin, eine Künstlerin, eine Seite
Moderation: Stefan Kister
Eine Schriftstellerin und eine Künstlerin tun sich zusammen und gestalten eine Feuilletonseite ganz nach ihren Vorstellungen. Nach Sibylle Berg und Henning Wagenbreth, Olga Martynova und 2xGoldstein sowie Wolf Haas und Teresa Präauer bilden nun Juli Zeh und Birgit Brenner ein Redaktionsteam. Spektakuläre Ereignisse werfen ihren Schatten voraus: »Der Mensch ist ein Rätsel, dessen endgültige Auflösung sich das 21. Jahrhundert zum Ziel gesetzt hat. Mal sehen, ob sich dabei das Rätsel auflöst oder der Mensch. Die Stuttgarter Zeitung berichtet: Die Schriftstellerin Juli Zeh ist verschwunden. Möglicherweise hat sie sich aufgelöst. Oder vielleicht verschwindet das Feuilleton selbst, aufgelöst im vielstimmigen Gebrabbel des Internets.« Die Berliner Künstlerin Birgit Brenner absolvierte ihren Meisterschülerabschluss bei Rebecca Horn. Seit Mitte der 1990er Jahre ist ihre Arbeit regelmäßig in Galerien und Museen im In- und Ausland zu sehen. Von 2007 an hält sie eine Professur für Fotografie/Zeichnung/Neue Medien an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Von Juli Zeh erschienen 2012 der Roman „Nullzeit“, dieses Jahr die Frankfurter Poetikvorlesungen „Treideln“ und unter dem Titel „Good Morning, Boys and Girls“ ein Band mit Theaterstücken. Bevor die Seite anderntags in der Stuttgarter Zeitung erscheint, geben beide Extrablatt-Redakteure Auskunft über ihr Gemeinschaftswerk und die Phasen seiner Entstehung. Das Gespräch führt der StZ-Literaturredakteur Stefan Kister.

In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung

Gefördert aus Mitteln des Innovationsfonds Kunst des Landes Baden Württemberg
Bild: Extrablatt - Juli ZehBild: Extrablatt - Juli ZehBild: Extrablatt - Juli ZehBild: Extrablatt - Juli Zeh
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
22.10.19
19.30 Uhr
Gegen Morgen
Deniz Utlu
Mittwoch
23.10.19
18.30 Uhr
Masters of Virtual Worlds
Benjamin Rudolph, Christoph Rasulis
Donnerstag
24.10.19
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte & Wie ich Klavier spielen lernte
Hanns-Josef Ortheil
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso
Sonntag
27.10.19
20.00 Uhr
Kintsugi
Miku Sophie Kühmel
Mittwoch
30.10.19
19.30 Uhr
Miroloi
Karen Köhler
Mittwoch
06.11.19
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Donnerstag
07.11.19
19.30 Uhr
Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
10.11.19
17.00 Uhr
Der Apfelbaum
Christian Berkel
Montag
11.11.19
19.30 Uhr
Metropol
Eugen Ruge
Dienstag
12.11.19
19.30 Uhr
Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist
Ece Temelkuran
Samstag
16.11.19
20.00 Uhr
hell/dunkel
Julia Rothenburg
Sonntag
17.11.19
11.00 Uhr
Bücherfreundin 2019
ChrisTine Urspruch
Montag
18.11.19
19.30 Uhr
Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten
Emma Braslavsky
Mittwoch
20.11.19
19.30 Uhr
Der Tunnel
Abraham B. Jehoshua
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke