Dienstag 24.09.13 20.00 Uhr

Goethe – Kunstwerk des Lebens

Lesung
Moderation: Hubert Spiegel
Fünfzig Jahre nach Richard Friedenthal nähert sich Rüdiger Safranski dem letzten Universalgenie. Er stützt sich auf die primären Quellen – Werke, Briefe, Tagebücher, Gespräche, Aufzeichnungen von Zeitgenossen. So wird Goethe ungewohnt lebendig: Ein junger Mann aus gutem Hause, dem Studentenleben zugetan und dauerverliebt, wird Bestsellerautor, bekommt eine gutdotierte Stellung in einem kleinen Herzogtum, dilettiert in Naturforschungen, flüchtet nach Italien, lebt in wilder Ehe – und bei alledem schreibt er die unvergesslichsten Liebesgedichte, tritt in edlen Wettstreit mit dem Freund und Dramatikerkollegen Schiller, schreibt Romane und wird sich selbst historisch – und verfasst zuletzt ein Alterswerk, mit dem er alle Konventionen sprengt. Doch er wollte noch mehr: Das Leben selbst sollte zum Kunstwerk werden. Safranski macht uns zu Zeitgenossen dieses Menschen, dessen Lebensspanne das verspielte Rokoko, die klassisch-romantische Zeit und noch die Nüchternheit des Eisenbahnzeitalters umgreift und mit dessen Namen man später eine ganzen Epoche bezeichnet hat: die Goethezeit. Rüdiger Safranski, 1945 geboren, ist Philosoph und vielfach preisgekrönter, in über 28 Sprachen übersetzter Autor, u. a. von großen Biographien über Schiller, E. T. A. Hoffmann, Schopenhauer, Nietzsche, Heidegger, von Büchern über die menschlichen Grundfragen, u. a. das Böse und die Wahrheit, und zuletzt die vielgepriesenen Bücher „Romantik. Eine deutsche Affäre“ (2007) und „Goethe und Schiller. Geschichte einer Freundschaft“ (2009).
Bild: Goethe – Kunstwerk des Lebens - Rüdiger SafranskiBild: Goethe – Kunstwerk des Lebens - Rüdiger SafranskiBild: Goethe – Kunstwerk des Lebens - Rüdiger SafranskiBild: Goethe – Kunstwerk des Lebens - Rüdiger Safranski
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp