Montag 28.01.13 20.00 Uhr

Made in Turkey – von der verlängerten Werkbank zur starken Wirtschaftsmacht?

Veranstaltungsreihe: BAKIŞ – Die Türkei im europäischen Dialog
Podiumsgespräch
Moderation: Murad Bayraktar
Absage der Veranstaltung "Made in Turkey"

Leider hat Herr Zafer Kurtul uns mitgeteilt, dass es ihm aus unvorhersehbaren, zwingenden Gründen nicht möglich ist, an dem BAKIŞ-Themenabend teilzunehmen. Zu unserem großen Bedauern müssen wir deswegen die Veranstaltung "Made in Turkey" am Montag, den 28.01.13, im Literaturhaus absagen. Bereits gekaufte Eintrittskarten können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

Den Themenschwerpunkt der deutsch-türkischen Wirtschaftbeziehungen im Rahmen unserer Reihe "BAKIŞ - Die Türkei im europäischen Dialog" werden wir zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Der nächste BAKIŞ-Themenabend widmet sich am 15.04.13 dem Thema "Vielfalt in Kunst und Kultur".



In den letzten Jahren tritt die Türkei immer selbstbewusster auf. Ankara will international mitreden und verweist dabei auch auf die wirtschaftliche Kraft des Landes: Jahrelang konnte die Türkei starkes Wirtschaftswachstum und einen sauberen Haushalt mit wenig Neuverschuldung vorweisen. Doch jetzt steigt das Haushaltsdefizit und das rasante Wirtschaftswachstum, das zwischenzeitlich selbst China hinter sich gelassen hatte, bekommt auch einen Dämpfer. Welche Faktoren haben zum Aufschwung der türkischen Wirtschaft beigetragen und wie steht es heute um sie? Welche Bedeutung wird der Türkei insbesondere als wichtiges Energietransitland in einer geopolitisch spannenden Region in den nächsten Jahren zukommen? Welche Chancen bietet der türkische Markt für deutsche Unternehmen und wie können türkische Firmen besseren Absatz erzielen? Und welche Rolle spielen türkische Unternehmen in Europa, gegründet durch die Nachfahren einstiger türkischer »Gastarbeiter«? Franz Fehrenbach, geboren 1949 in Kenzingen im Breisgau, studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe. 1975 stieg er bei der Robert Bosch GmbH ein und wurde nach verschiedenen Stationen in der Bosch-Gruppe 1988 Mitglied der Geschäftsleitung. Zwischen 1999 und 2012 war Franz Fehrenbach Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH und ist seit 1. Juli 2012 Vorsitzender des Aufsichtsrats. Zafer Kurtul, geboren 1958 in Sivas/Türkei, studierte Finanzen an der Istanbul Universität und machte seinen MBA an der Universität von Wisconsin-Madison. Nach Führungsaufgaben bei der Citibank, BNP-Ak-Dresdner Bank und Société Générale, stieg der ausgewiesene Finanzanalyst 1998 im Sabancı-Konzern ein. Zwischen 2000 und 2009 war er Geschäftsführer der Akbank, im Anschluss deren Vizepräsident. Seit Juli 2010 ist Zafer Kurtul CEO der Sabancı Gruppe und Mitglied des Vorstands.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Türkische Forum Stuttgart
Gefördert von der Robert Bosch Stiftung
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp
Montag
04.02.19
19.00 Uhr
Unterwegs – Jack Kerouac
Dienstag
05.02.19
19.30 Uhr
Desintegriert euch!
Max Czollek
Mittwoch
06.02.19
19.30 Uhr
wundgewähr - Durch die Künste hindurch
José F. A. Oliver
Donnerstag
07.02.19
17.00 Uhr
Klaus Nonnenmann
Ulrich Keicher
Mittwoch
13.02.19
10.00 Uhr
Welterkundung in Zeiten von Fake News Daten, Geschichten und Grafiken
Donnerstag
14.02.19
19.30 Uhr
Eine Frau wird älter
Ulrike Draesner, Elisabeth Bronfen
Freitag
15.02.19
19.00 Uhr
Ekstase – Kunstmuseum Stuttgart
Freitag
15.02.19
19.30 Uhr
Nachrichten im Minutentakt
Bernward Loheide, Tilman Rau
Montag
18.02.19
19.30 Uhr
Raum ohne Fenster - Literatur und Flucht
Nather Henafe Alali, Rasha Abbas, Ilija Trojanow
Dienstag
19.02.19
19.30 Uhr
Opernintendant – Beruf und Berufung
Viktor Schoner
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika
Kafka Band