Freitag 07.12.12 20.00 Uhr

Behzat Ç - Beyoğlu Blues

Veranstaltungsreihe: Literatür - Deutsch-Türkische Kulturnacht
Lesungen und Gespräche
Moderation: Kathrin Waldow
Übersetzung: Recai Hallaç
Musikalische Begleitung: Beste Aydın
Die Reihe „Literatür“ des Deutsch-Türkischen Forums und des Literaturhauses widmet sich in diesem Jahr dem DTF-Jahresmotto »Junge Potenziale«: der Autor Emrah Serbes und der Lyriker Gerrit Wustmann stellen im Gespräch mit der LIFT-Redakteurin Kathrin Waldow ihre Bücher vor und sprechen über die junge Literaturszene ihrer Länder. Musikalisch umrahmen wird den Abend Beste Aydın, eine junge Pianistin der Stuttgarter Musikhochschule. Emrah Serbes lieferte mit seinen Kriminalromanen „BEHZAT Ç. - jede Berührung hinterlässt eine Spur“ und „BEHZAT Ç. – verschütt gegangen“ die Vorlage für eine der erfolgreichsten TV-Serien der Türkei. Mürrisch, kompromisslos widersetzt sich der Hauptkommissar Behzat Ç. den Gepflogenheiten des türkischen Polizeiapparats und pflegt seine Vorliebe für Alkohol und Zigaretten. Emrah Serbes wurde 1981 in Yalova geboren, studierte Theaterwissenschaften in Ankara und arbeitete als Kritiker. „Beyoğlu Blues“ ist Gerrit Wustmanns lyrischer Streifzug durch die Seitengassen dieses Istanbuler Stadtteils. Es geht um streunende Katzen, Angler auf der Galata-Brücke, das Miteinander der Kulturen und die allumfassende „hüzün“ (Sehnsucht) am nächtlichen Bosporus. Gerrit Wustmann, geboren 1982 in Köln, studierte Orientalistik, Geschichte, Politologie und Theologie in Köln und Bonn. Der Gedichtzyklus entstand auf Deutsch und Türkisch während eines Aufenthalts 2010 in Istanbul.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Türkischen Forum Stuttgart

Der Autor Emrah Serbes wird wegen eines Trauerfalls im persönlichen Umfeld leider nicht am Freitag an LITERATÜR teilnehmen können. Die Veranstaltung findet daher ohne ihn statt: aus den BEHZAT Ç.-Romanen liest der bekannte Berliner Schauspieler und Rezitator Recai Hallaç. Das Gespräch über die türkische Literaturszene führt İnci Bürhaniye vom binooki Verlag, der seit 2011 türkische Gegenwartsliteratur in deutscher Sprache verlegt, darunter auch die Romane von Emrah Serbes.
Bild: Behzat Ç - Beyoğlu Blues - Gerrit WustmannBild: Behzat Ç - Beyoğlu Blues - Gerrit WustmannBild: Behzat Ç - Beyoğlu Blues - Gerrit WustmannBild: Behzat Ç - Beyoğlu Blues - Gerrit WustmannBild: Behzat Ç - Beyoğlu Blues - Gerrit WustmannBild: Behzat Ç - Beyoğlu Blues - Gerrit WustmannBild: Behzat Ç - Beyoğlu Blues - Gerrit Wustmann
© Sebastian Becker
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp