Dienstag 26.06.12 19.00 Uhr

Die Vermessung des Ruhms

Film und Lesung
19 Uhr Voraufführung des Films "Die Vermessung des Ruhms. Portrait Daniel Kehlmann" von N. Beilharz. RBB/ ARTE – SF 2010/2011; 52min

20 Uhr Lesung aus Daniel Kehlmanns Theaterstück "Geister in Princeton", mit Maarten Güppertz, Marcus Michalski und Norbert Beilharz; 45min

Der Titel von Norbert Beilharz’ neuem Film bezieht sich auf die letzten beiden Erfolgsromane von Daniel Kehlmann: "Die Vermessung der Welt" und "Ruhm". Tatsächlich untersucht Kehlmann selbst seine Rolle im Umgang mit dem eigenen Ruhm. Und er reflektiert seine berüchtigte Eröffnungsrede bei den Salzburger Festspielen 2009. Seine Invektiven gegen das Zeitgenössische Schauspieltheater und gegen Erscheinungen der Zeitgenössischen bildenden Kunst lassen Salzburg weit hinter sich. Er spricht aber auch über Musik: Franz Schubert. In den Film hinein inszeniert ist die Erzählung "Rosalie" geht sterben aus dem Roman "Ruhm". Ingeborg Kimmig spielt die Rosalie. So könnte der Film auch heißen: "Rosalie geht sterben. Mit Daniel Kehlmann." Wir zeigen den Film in der Fassung für das Schweizer Fernsehen, das Co-Produzent war. Im Anschluss (nach einer Pause) lesen Maarten Güppertz, Marcus Michalski und Norbert Beilharz den vierten Akt des ersten Theaterstücks von Daniel Kehlmann "Geister in Princeton", das im September 2011 in Graz uraufgeführt wurde. Das Stück blättert antizyklisch Schicksal und Leben des Mathematikers Kurt Gödel auf, des Erfinders der »intuitionistischen Logik«. Der vierte Akt beinhaltet ein Gespräch zwischen Albert Einstein, Gödels Freund, und Gödel selbst, kurz vor seiner humanen Integration in die Vereinigten Staaten. Gödel war damals schon verrückt. Er verhungerte in Princeton, – weil er davon überzeugt war, jedes Essen sei vergiftet.
Bild: Die Vermessung des Ruhms - Norbert BeilharzBild: Die Vermessung des Ruhms - Norbert BeilharzBild: Die Vermessung des Ruhms - Norbert BeilharzBild: Die Vermessung des Ruhms - Norbert Beilharz
© Sebastian Becker
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
17.10.18
19.30 Uhr
Alle, außer mir
Francesca Melandri
Donnerstag
18.10.18
18.15 Uhr
Alte Meister in Stuttgart
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Freitag
19.10.18
19.30 Uhr
Küsst die Münder wach!
Timo Brunke, Heide Mende-Kurz
Samstag
20.10.18
19.00 Uhr
H.P. Lovecraft
Christian von Aster, Gérard Nesper, Marcel Durer
Sonntag
21.10.18
19.30 Uhr
Obolé / Reise nach Karabach
Aka Mortschiladse
Montag
22.10.18
19.30 Uhr
Unruhe
Zülfü Livaneli
Dienstag
23.10.18
19.30 Uhr
Das Birnenfeld / Die Katze und der General
Nana Ekvtimishvili, Nino Haratischwili
Mittwoch
24.10.18
19.30 Uhr
Falsches Rot
Frank Witzel, Ulf Stolterfoht, Dieter M. Gräf
Freitag
26.10.18
19.30 Uhr
Die vergessene Mitte der Welt: Eine Einladung
Stephan Wackwitz, Manfred Heinfeldner, Russudan Meipariani
Dienstag
30.10.18
19.00 Uhr
Schreibzirkel Junger Autor*Innen
Montag
05.11.18
19.00 Uhr
„Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
Dienstag
06.11.18
19.30 Uhr
Die Wurzeln des Lebens
Richard Powers
Mittwoch
07.11.18
19.00 Uhr
Der Steppenwolf - JES Stuttgart
Mittwoch
07.11.18
19.30 Uhr
Die Live Butterfly Show
Jan Wagner
Donnerstag
08.11.18
17.00 Uhr
Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter
Ulrich Keicher
Montag
12.11.18
19.30 Uhr
Lügnerin
Aylet Gundar-Goshen
Dienstag
13.11.18
19.30 Uhr
Geisterbahn
Ursula Krechel
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
19.30 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart